Nach der Ankündigung von Löw, nach der Europameisterschaft im Sommer als Bundestrainer zurückzutreten, wurde Flick schnell als Favorit für den Posten gehandelt.
Von 2006 bis 2014 hatte der jetzige Bayern-Coach an der Seite von Löw als Co-Trainer gearbeitet. In Brasilien wurden sie 2014 gemeinsam Weltmeister.
Anschließend nahm Flick beim DFB bis 2017 die Funktion als Sportdirektor ein. Nach einem kurzen Intermezzo bei Hoffenheim als Geschäftsführer Sport wurde der heute 56-Jährige 2019 als Co-Trainer von Niko Kovac bei den Münchenern engagiert.
Serie A
"Mein Lebenstraum": Gosens will in die Bundesliga
15/03/2021 AM 08:51
Im Herbst 2019 übernahm Flick schließlich den Chefposten und gewann in seiner ersten Saison in leitender Funktion unter anderem die Meisterschaft, den DFB-Pokal und die Champions League. Hinzu kamen auch noch die Titel im deutschen und europäischen Supercup sowie bei der FIFA-Klub-WM.
Flick hatte sich zuletzt selbst zu den Gerüchten geäußert. Bei "Sky" erklärte der Bayern-Coach am Samstag: "Ich habe Vertrag bis 2023 beim FC Bayern und alles dazu gesagt. Zu diesem Thema gibt es nichts zu verkünden."
Das könnte Dich auch interessieren: Kahn hält Vertragsverlängerung von Star-Trio für denkbar

Goretzka-Tor war einstudiert: Flick dankt Klose für Ecken-Trick

Bundesliga
Nagelsmann zum FC Bayern? Das sagt Leipzigs Boss
15/03/2021 AM 08:02
Champions League
"Attraktiver Modus": Kahn begrüßt Reform der Champions League
15/03/2021 AM 07:39