Das Trio ist bis 2023 an den FC Bayern gebunden. Neuer wäre dann schon 37 Jahre alt, Lewandowski 35 und Müller knapp 34. Kahn betonte daher, dass eine Ausdehnung eines oder mehrerer Arbeitspapiere den Klub nicht aus der Verantwortung entlasse, "uns darüber Gedanken zu machen, wie es nach diesen Persönlichkeiten weitergehen soll".
Der Zeit nach der von Neuer und Co. geprägten Ära blick Kahn (51) entspannt entgegen. "Wir wissen, dass sich große Spieler in den nächsten Jahren verabschieden werden. Aber wir wissen auch, und das zeigt die lange Historie des FC Bayern: Es ging immer erfolgreich weiter, und dafür müssen wir Sorge tragen."
Über den Verkauf von Top-Spielern denke der deutsche Branchenprimus "grundsätzlich nicht nach", betonte der frühere Kapitän. "Aber auch wir leben nicht mehr in einem Fußball-Schlaraffenland, wo Milch und Honig unbegrenzt fließen", fügte er an.
Bundesliga
Bayern alarmiert: Nutzt Flick die DFB-Debatte zur Machtprobe?
UPDATE 14/03/2021 UM 18:52 UHR
Das könnte Dich auch interessieren: "Attraktiver Modus": Kahn begrüßt Reform der Champions League

Goretzka-Tor war einstudiert: Flick dankt Klose für Ecken-Trick

Bundesliga
Flick weicht aus: Die größte Gefahr ist das Mikrofon
UPDATE 14/03/2021 UM 12:39 UHR
WM
Müller rudert nach Abschiedsworten zurück: "Werde mir Zeit geben"
VOR 3 STUNDEN