Von 2006 bis 2011 war Mark van Bommel eines der bekanntesten Gesichter in der Bundesliga.
Der sogenannte "Aggressive Leader" wurde als Nachfolger von Oliver Kahn Kapitän beim FC Bayern und gewann mit den Münchnern unter anderem zweimal die deutsche Meisterschaft.
Nun könnte der Niederländer als Trainer sein Comeback in der Bundesliga geben - in Wolfsburg.
Tennis
Kyrgios schäumt: "Noch nie so beleidigt gefühlt!"
28/04/2021 AM 20:57
VfL-Coach Oliver Glasner ist heiß umworben, Eintracht Frankfurt, Bayer Leverkusen und RB Salzburg gelten als mögliche Ziele des Österreichers. Wolfsburgs Geschäftsführer Jörg Schmadtke und Sportdirektor Marcel Schäfer sollen, wie die "Bild" erfahren haben will, van Bommel als Wunschkandidat auserkoren haben.

Van Bommel: Wolfsburg der nächste Schritt?

Der 44-Jährige trainierte unter anderem schon die U17 der Niederlande (als Co-Trainer) und die U19 sowie die Profis der PSV Eindhoven. Dort war er im Dezember 2019 nach eineinhalb Jahren im Amt entlassen worden.
Zuvor hatte van Bommel seinem Schwiegervater Bert van Marwijk als Co-Trainer bei Saudi Arabien (2015-2017) und Australien (2018) assistiert.
Ein Engagement beim VfL Wolfsburg, der als derzeitiger Tabellendritter gute Chancen auf die Champions League hat, wäre durchaus eine attraktive Option für die Zukunft.
"Ich denke, dass ein Bundesliga-Verein zu mir passt, weil ich die Erfahrung hier habe. Das ist kein Grund, um hier Trainer zu werden, aber die Art und Weise, wie man Fußball lebt in Deutschland, kenne ich“, hatte van Bommel im Dezember 2020 im Podcast "Phrasenmäher" gesagt.

EXTRA TIME - Der Eurosport-Podcast:

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: 27-Cent-Aktion mit Alaba: Real Madrid verwirrt Fans

Tuchels Real-Serie hält - Rüdiger mit erstem CL-Scorerpunkt

Bundesliga
Leipzig reagiert schnell: Nagelsmann-Nachfolge wohl schon geregelt
28/04/2021 AM 09:52
Bundesliga
Löw-Nachfolge: DFB nimmt Gespräche mit Flick auf
27/04/2021 AM 16:23