Allerdings nahm der ehemalige Dortmunder Neuer auch in Schutz: "Wenn Manuel so hingeht, dann muss ihn ja irgendetwas irritiert haben. Ich glaube nicht, dass der Ball kerzengerade geflogen ist. Ich will Manuel aber auch nicht von der Schuld freisprechen."
Möglicherweise habe den Nationaltorhüter die tiefstehende Sonne geblendet, mutmaßte Weidenfeller.
Diese Theorie dementierte Neuer allerdings. "Beim 1:0 habe ich den Ball spät gesehen, es war auch ein Flatterball. Bei den anderen Bällen hatte ich Glück, in dieser Szene Pech", erklärte der Bayern-Keeper nach dem Spiel bei "Sky". Er sei aber nicht geblendet worden.
La Liga
Trotz weniger Gehalt: So will Barça Messi halten
25/04/2021 AM 12:45
Weidenfeller versuchte weitere Erklärungen für den Patzer und das verlorene Spiel des FC Bayern zu finden: "Es war wohl auch einfach nicht sein Tag, die Bayern waren nicht ganz so fokussiert. Das ist auch menschlich." Schließlich seien die Münchener "keine Maschinen".
Durch die knappe Niederlage mussten die Bayern die Meisterschaftsfeier vorerst verschieben. Mit einem Sieg hätte der Gewinn des 31. Bundesliga-Titels bereits festgestanden.
Das könnte Dich auch interessieren: Rummenigge kündigt zeitnahe Entscheidung in Flick-Frage an

Trotz 36. Saisontor: Flick mit Lewandowski-Comeback unzufrieden

Bundesliga
"Keine Nibelungentreue": Werder rückt von Kohfeldt ab
25/04/2021 AM 12:11
Bundesliga
"Bitte lasst ihn weitermachen": Profis fordern Schiedsrichter Gräfe
25/04/2021 AM 08:55