Nach dem vierten Abstieg von Schalke 04 aus der Bundesliga hat sich die Wut der Fans in Gewalt entladen.
Nach der Rückkehr vom 0:1 bei Arminia Bielefeld in der Nacht zu Mittwoch wurden die Spieler gegen 1:30 Uhr an der Veltins-Arena attackiert.
Ein Schalker Spieler, der anonym bleiben wollte, schilderte die Szenen gegenüber "Sport1" so: "Uns wurde laut und deutlich mitgeteilt, dass wir uns schämen sollen und sich alle Spieler ab sofort verpissen sollen, die im nächsten Jahr nicht mehr hier sein werden. Passiert das nicht, würde uns das Leben richtig zur Hölle gemacht", beschrieb der Profi das Aufeinandertreffen mit den Fans.
Bundesliga
Nach viertem Abstieg: S04 kämpft mit Trauer, Fan-Attacken, Kritik
21/04/2021 AM 10:53
"Anschließend wurden wir mit Eiern beworfen. Danach ist ein Böller hochgegangen und die Situation eskalierte völlig. Die Fans sind auf uns losgegangen. Wir sind ab dann nur noch gerannt. Das war Angst, pure Angst! Ich bin nur noch gerannt. Einige von uns haben Tritte und Schläge abbekommen. Ich bin schockiert und weiß nicht, wie wir die nächsten Spiele noch bestreiten sollen", so der Spieler weiter.

FC Schalke: Jagdszenen an der Veltins-Arena

Ein Video, das in den sozialen Medien kursiert, zeigt einen explodierenden Feuerwerkskörper am Schalker Mannschaftsbus, kurz darauf sieht man mehrere rennende Personen. Ob es sich dabei um einen von Fans verfolgten Schalker Profi handelt, ist unklar.
"Die Spieler sind weggerannt, unsere Hundertschaft hat eingegriffen", bestätigte Pressesprecher Matthias Büscher von der Polizei Gelsenkirchen den Gewaltausbruch.
"Zwei Spieler sollen getreten worden sein, es flogen Eier und Pyrotechnik", sagte Büscher außerdem der "Mopo": "Es sind keine Verletzten bekannt, es gab keine Festnahmen. Es wird aber ermittelt, ob und welche Anzeigen es gegen Beteiligte des Angriffs gibt."
In ebenfalls in den sozialen Medien kursierenden Sprachmitteilungen schildern an den Vorgängen offenbar beteiligte - oder zumindest denen beiwohnende - Personen ebenfalls Jagdszenen, Schläge gegen Spieler und gewalttätige Angriffe auf die Autos der Profis.

Schläge und Tritte gegen Trainer, Teammanager, Spieler

Bei der Rückkehr aus Bielefeld hatten die Schalker nach Vereinsangaben die Aussprache mit den Fans gesucht. Dann aber flogen aus einer Gruppe von mehr als 500 Fans Eier. Laut "Bild" sollen auch Flaschen geworfen worden sein. Zudem wurden Autos mit Steinen demoliert.
Danach kam es zu den Jagdszenen. Auch Trainer Dimitrios Grammozis, Co-Trainer Mike Büskens und Teammanager Gerald Asamoah sollen mit Tritten und Faustschlägen bedacht worden sein, heißt es.
Einigen Spielern sei zudem später noch vor deren Privatwohnungen aufgelauert worden sein.

Spieler kritisiert Vereinsführung

Dass es überhaupt dazukommen konnte, kritisierte der anonyme Schalke-Profi bei "Sport1": "Ich verstehe auch nicht, wieso man uns überhaupt den Fans ausgeliefert hat. Es hieß vom Verein, dass es nur einen kurzen Austausch geben wird. Die Polizei hat währenddessen unten gewartet."
Im Rahmen dieses Aufeinandertreffens hätten "aus der Menge einzelne, bislang nicht zuzuordnende Personen Grenzen überschritten, die für den FC Schalke 04 nicht verhandelbar sind", schrieb der Klub in einer Pressemitteilung.
Der Verein werde "es niemals akzeptieren, wenn die körperliche Unversehrtheit seiner Spieler und Mitarbeiter gefährdet wird". Schale verurteile "dieses Verhalten aufs Schärfste und stellt sich selbstverständlich vor seine Mitarbeiter".

Polizei ermittelt

"Bei Eintreffen der Mannschaft kam es beim Verlassen des Busses kurzfristig zu heftigen Unmutsbekundungen. Die Spieler wurden mit Eiern beworfen und verbal attackiert. Die Polizei war mit starken Kräften vor Ort und konnte weitere Eskalationen vermeiden", meldete die Polizei Gelsenkirchen in einer Stellungnahme: "Unmittelbar im Anschluss hieran entfernten sich die Fans aus dem Stadionumfeld. Die Polizei leitete Straf- und Ordnungswidrigkeitsverfahren ein, die Ermittlungen dauern an."
Einem Bericht der "WAZ" zufolge haben einige Schalker Spieler durch den Angriff zumindest Hämatome erlitten.
Laut "Bild"-Informationen hatten kurz nach Spielende Ultras von Rot-Weiß Essen und Borussia Dortmund im Umfeld der Veltins-Arena ein Feuerwerk abgebrannt, nachdem der Abstieg des Rivalen feststand. Das soll die Stimmung bei den Schalker Fans angeheizt haben.
Das könnte Dich auch interessieren: Konkurrenz für DFB: Flick bei Top-Klub auf dem Zettel
(mit SID)

Abstieg! S04-Trainer Grammozis: "Harte Stunde für alle Schalker"

Bundesliga
Emotionaler Asamoah rechnet mit Schalker Absteigern ab
20/04/2021 AM 21:31
Bundesliga
Nach 30 Jahren: Schalke steigt in die zweite Liga ab
20/04/2021 AM 20:23