Von Präsident Herbert Hainer gab es da schon ein schwarz-goldenes Away-Trikot mit Namen und der Nummer eins.
"Mein erstes Trikot war vom FC Bayern, von Oliver Kahn damals. Ich bin als Hamburger auch HSV-Fan. Der FC Bayern ist für mich aber der größte Verein auf der Welt und auch der, den ich am meisten verfolge", sagte Zverev auf der Vereins-Homepage.
Der Besuch sei schon vor seinem Olympia-Triumph geplant gewesen, so Zverev: "Ich wollte das unbedingt machen. Es ist auch für mich ein riesiges Ereignis. Es ist wunderschön, all diese Leute hier zu sehen."
WM-Qualifikation
Zum dritten Mal: Ex-Bayern-Trainer erneut Bondscoach
04/08/2021 AM 09:59
Er sei "ein ganz normaler Mensch. Es ist schön zu sehen, dass die anderen Fußball-Legenden hier auch ganz normale Typen sind", fügte er an.
Nach seinem Olympiasieg habe ihm unter anderem Nationalspieler Thomas Müller von den Bayern gratuliert. Im Trikot des Rio-Weltmeisters hatte Zverev einmal bei den US Open trainiert.
Zverev war am Montag in München gelandet. "Es ist natürlich ein wahnsinniges Gefühl. Gold zu gewinnen bei Olympia, ist das Größte, was man im Sport erreichen kann. Die ganze harte Arbeit der letzten Jahre zahlt sich aus", sagte er.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Bayern buhlt um Leipzig-Star
(SID)

"Hoffe, er holt nochmal Gold!" Eltern überraschen Zverev am Flughafen

Bundesliga
Wegen später Einwechslung gegen England: Musiala übt Kritik an Löw
04/08/2021 AM 08:57
Bundesliga
"Jung und hungrig": Darum erkennt FCB-Boss Kahn Aufbruchstimmung
04/08/2021 AM 08:36