Die Geldstrafe für den 25-Jährigen wurde auf 240 Tagessätze von 400 Euro festgesetzt, also insgesamt 96.000 €.
Die Sektion 26 des Landgerichts in Madrid gab damit dem Einspruch des französischen Fußball-Nationalspielers gegen den Haftbefehl stattgegeben und die Vollstreckung des Urteils aufgehoben: "Wir sind der Ansicht, dass der Berufung stattgegeben werden soll und der Haftantritt aufgehoben wird", teilte das Gericht in einem Statement mit.
Hernandez war wegen eines Verstoßes gegen ein Annäherungs- und Kontaktverbot gegenüber seiner heutigen Ehefrau im Dezember 2019 zu einer sechsmonatigen Haft verurteilt worden. In der vergangenen Woche war er deshalb in Madrid vor Gericht erschienen, um dort die Anordnung der Strafe entgegen zu nehmen.
Bundesliga
Bayern-Coach Nagelsmann: So geht Hernández mit dem Haftbefehl um
15/10/2021 AM 11:51
"Wir sind davon ausgegangen, dass genau dieses Ergebnis zustande kommt. Wir sind alle froh, dass es ausgegangen ist, wie es ausgegangen ist", sagte der Münchner Vorstandschef Oliver Kahn am Rande des Pokal-Hits der Bayern in Gladbach in der "ARD".
Im Februar 2017 waren sowohl der damalige Profi von Atlético Madrid als auch seine Freundin nach einem Streit wegen häuslicher Gewalt zu 31 Tagen gemeinnütziger Arbeit verurteilt worden. Außerdem wurde ein Kontaktverbot ausgesprochen.
Hernandez und seine Freundin versöhnten sich nach dem Streit allerdings und heirateten einige Monate später. Bei der Rückkehr aus den Flitterwochen wurde der Franzose aufgrund des Verstoßes gegen das weiterhin geltende Kontaktverbot verhaftet.
Das könnte Dich auch interessieren: "Völlig gaga!" Hoeneß attackiert spanische Justiz
(mit SID)

Ärger um Hernández: Die Hintergründe des kuriosen Falls

Bundesliga
Frecher Corona-Spruch: BVB-Legende stichelt gegen FC Bayern
VOR EINER STUNDE
Bundesliga
Rückschlag für BVB vor Bayern-Duell: Eine Option im Angriff weniger
VOR 4 STUNDEN