Die aktuelle Situation beim deutschen Rekordmeister sage allerdings nichts über die Qualitäten von Haaland aus, betonte Ehrenpräsident Hoeneß. "Also eines ist sicher: dass Erling Haaland jeder Mannschaft der Welt gut zu Gesicht stünde. Das ist gar keine Frage. Und wenn wir Robert Lewandowski nicht hätten, Gott sei Dank haben wir ihn, müsste sich der FC Bayern sicher mit Haaland beschäftigen."
Haaland genieße bei ihm "höchste Wertschätzung", betonte Hoeneß.
Sollte der Norweger nach dem Ende der Zeit von Lewandowski bei den Bayern nicht als Nachfolger für den Polen zur Verfügung stehen, müsse eben umgedacht werden.
Premier League
Spektakel in London: Chelsea holt Zwei-Tore-Rückstand gegen Liverpool auf
02/01/2022 AM 18:30
"Da wird dann ja irgendwo auf der Welt auch noch ein anderer Fußballspieler sein, der die Nummer neun bei Bayern München tragen kann. Da mache ich mir keine Sorgen."
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Hoeneß gewährt tiefe Einblicke: "5000 Briefe in meine Zelle bekommen"
(SID)

Rangnick staunt über Ronaldo: "So etwas noch nie gesehen"

Bundesliga
Köln verliert Abwehrchef: Czichos wechselt in die USA
02/01/2022 AM 18:19
Premier League
Weitere Verdachtsfälle: Drei Stars fehlen Liverpool gegen Chelsea
02/01/2022 AM 15:46