Auf die "Sky"-Frage, was denn passieren würde, wenn ihn der Deutsche Fußball-Bund anrufen würde, sagte Ralf Rangnick: "Wenn ich frei wäre, wäre es eine Frage des Respekts und eine Stelle, die niemanden in Deutschland als Trainer völlig kalt lässt. Selbstverständlich würde ich das Gespräch entgegennehmen und mir anhören."
Rangnick war 2020 als "Head of Sport and Development Soccer" nach insgesamt acht Jahren bei Red Bull ausgeschieden. Zuvor hatte er zweimal RB Leipzig trainiert (2015/16, 2018/19). "Ich war die meiste Zeit meiner Karriere Trainer, nur zuletzt auch zusätzlich Sportdirektor", sagte Rangnick. Er könne sich "grundsätzlich alles vorstellen. Für mich ist es eine Frage des Timings. Im Moment bin ich frei. Jetzt muss man mal sehen, was die nächsten Wochen passiert."
DFB-Präsident Fritz Keller hatte am Dienstag gesagt, dass der DFB sich in Sachen neuer Bundestrainer Zeit nehmen möchte. "Wenn sich der DFB erst zu einem Zeitpunkt melden würde, wo ich nicht mehr frei bin, ist es zu spät", mahnte Rangnick. Für einen Anruf sei jedoch "schon noch genug Zeit", stellte der Trainer klar.
Fußball
Löw macht Platz - was wird aus Bierhoff und Keller?
10/03/2021 AM 11:29
Ex-Nationalspieler Mehmet Scholl hatte zuletzt auch Lothar Matthäus für den Bundestrainerposten ins Spiel gebracht. Auch Matthäus war am Mittwochabend bei "Sky" zu Gast und sagte: "Wenn der DFB anrufen würde, nehme ich auch ab. Aber ich bin mit meinem Leben so zufrieden und habe nicht mehr den Druck, den ich als Spieler oder Trainer hatte."

Matthäus wirbt für Rangnick

Er selbst favorisiere Rangnick für die Nachfolge von Joachim Löw: "Für mich ist Ralf Rangnick nicht nur eine Alternative, sondern der Trainer, der so auch Oliver Bierhoff unterstützen kann. Er ist mit seiner Qualität und seiner Lebenserfahrung ein idealer Mann für den DFB. Wenn ich in der Verantwortung wäre, wäre er für mich ganz oben gesetzt."
Worte, die Rangnick schmeichelten. "Es ist schön, dass Lothar das so sieht. Ich könnte mir das auch vorstellen. Ich kann mir auch vorstellen, dass das in der Zusammenarbeit mit Oliver Bierhoff gegenseitig sehr fruchtbar wäre", meinte der Fußballlehrer in Richtung des Direktors Nationalmannschaften und Akademie.
Einen Partner wie Bierhoff an der Seite zu haben, wäre "hilfreich". Bierhoff sei "die letzten eineinhalb, zwei Jahre auch das ein oder andere Mal in Leipzig" gewesen, um sich dort zu informieren, wie man bei RB arbeite. Hinsichtlich des Großprojekts DFB-Akademie habe man dabei Gemeinsamkeiten erörtert und sich offenbar angenähert.

"Nein" zum Bundestrainer-Job: Darum sagt Klopp dem DFB ab

Matthäus schließt Flick als Bundestrainer aus

"Ich habe damals schon gesagt, dass beim DFB in sehr vielen Bereichen schon in die richtige Richtung gearbeitet und gedacht wird, und dass eine Zusammenarbeit sehr, sehr fruchtbar für die Zukunft des deutschen Fußballs sein könnte."
Einen weiteren Kandidaten auf die Löw-Nachfolge, Hans-Dieter Flick vom FC Bayern, schloss Matthäus dagegen aus.
WER SOLLTE NACH DER EM NEUER BUNDESTRAINER WERDEN?
"Als DFB würde ich es mir nicht mit dem FC Bayern verderben wollen. Deswegen glaube ich da persönlich nicht dran. Ich bin überzeugt, dass er Trainer beim FC Bayern bleibt, weil man da keine Rivalität reinbringen möchte", sagte der Rekordnationalspieler.

Klopp spricht sich für Rangnick aus

Flick steht beim FC Bayern bis 2023 unter Vertrag. Jürgen Klopp vom FC Liverpool hatte am Dienstag bereits erklärt, dass er nach aktuellem Stand nicht zur Verfügung stünde, da er noch bis 2024 bei Liverpool unter Vertrag stehe und er, selbst wenn die Wege auseinander gehen sollten, zu einer Pause tendiere.
Von daher sei eine Übernahme der Nationalmannschaft im Sommer für ihn nicht vorstellbar.
Vor dem Champions-League-Spiel gegen RB Leipzig meldete sich Klopp erneut zu Wort und warb wie Matthäus für Rangnick: Es gäbe im Kandidatenkreis "richtig gute Leute", so Klopp: "Ralf Rangnick würde dem DFB auch guttun, um ehrlich zu sein. Er wäre meine erste Lösung gewesen. Vielleicht fragt ihr den einfach mal – der hat nämlich zum Glück auch noch Zeit!"

Mehr zum Löw-Rücktritt und zur Bundestrainer-Suche:

Flick, Matthäus und Co.: Das sind die möglichen Löw-Nachfolger

Bundesliga
Greif zum Hörer, Jogi! Reus muss mit zur EM
VOR 12 STUNDEN
Fußball
Löw: Neuer Job beim Ex-Verein? Gespräche laufen wohl schon
GESTERN AM 09:36