"Aktuell denke ich nicht, dass es zwingend notwendig ist. Wir diskutieren es immer wieder. Wenn es sein müsste, würden wir was machen. Das wäre schon möglich, aber es muss auch immer Sinn machen. Du musst auch über zwei Wochen hinaus denken“, sagte Watzke im Interview mit dem Sender "Sky Sport News HD".
Angesprochen auf die derzeitige Lage in der Innenverteidigung relativiert er sein klares "Nein" zu Transfers jedoch nochmals:
Ich glaube, dass wir in zwei, drei Wochen sehen werden, dass wir personell gut aufgestellt sind. Sollte sich das anders entwickeln, ist auch nicht ausgeschlossen. Aber zum jetzigen Zeitpunkt darüber schon nachzudenken ist mir einfach zu früh.
Premier League
Tuchel verpflichtet neuen Keeper für Chelsea
28/07/2021 AM 21:27

Brandt und Haaland vor Verbleib

Nach dem sich lang abzeichnenden Abgang von Jadon Sancho zu Manchester United stand zuletzt auch immer wieder ein Transfer von Erling Haaland im Raum. Der FC Chelsea und Real Madrid sollen die Fühler nach dem BVB-Angreifer ausgestreckt haben. Watzke gab jedoch auch hier klar zu verstehen, dass man mit Haaland plane, genauso wie mit Julian Brandt. "Es war von Anfang an klar, dass wir die Saison mit Julian Brandt bestreiten wollen." Ein möglicher Abgang stand nie zur Debatte:
Das war aber überhaupt bei uns, bei denen, die bei Borussia Dortmund in irgendeiner Weise was zu sagen haben, nie ein Thema.

Kritik nach Olympia-Aus für Deutschland

Konfrontiert mit dem Olympia-Aus der deutschen Fußballer wies Watzke die Kritik daran, keine Spieler für Olympia bereitgestellt zu haben, zurück. Borussia Dortmund hätte beispielsweise in der Saison-Vorbereitung keine "Spieler abgeben können, ohne den ganzen Laden einzustellen", sagte der BVB-Geschäftsführer am Mittwoch. Weil DFB-Trainer Stefan Kuntz nur 18 statt der erlaubten 22 Spieler mit nach Japan nehmen konnte, waren zuletzt viele Vereine kritisiert worden.
"Man kann nicht erst eine EM spielen und dann Olympia - und dann sollen die, die alles bezahlen, nämlich die Klubs, das schwächste Glied in der Nahrungskette sein. Das geht beim besten Willen nicht. Wir können nichts für die Terminierung. Vielleicht hätte man die Anzahl der Spieler zusammenbekommen. Aber man muss eben vielleicht ein, zwei Ligen runtergehen", weist Watzke den Vorwurf klar zurück.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: story8450193Kuntz lässt Zukunft nach Olympia-Aus offenstory.aspxNone

"Freuen uns nicht über das Geld": Watzke hätte Sancho gerne behalten

Olympia - Fußball
Abflug mit Wut im Bauch: Kuntz holt zum Rundumschlag aus
28/07/2021 AM 20:59
Premier League
Englischer Fußballverband will Kopfballtraining reglementieren
28/07/2021 AM 18:25