Der FC Chelsea um die deutschen Nationalspieler Timo Werner, Kai Havertz und Antonio Rüdiger hat nach einem mehr als überzeugenden Auftritt im Halbfinal-Rückspiel gegen Real Madrid (2:0) das Endspiel der Champions League erreicht.
Die Schlagzeilen gehörten daher im Anschluss den Blues und allen voran Teammanager Thomas Tuchel. Die internationale Presse huldigte dem Ex-BVB-Trainer, der damit als erster Coach in der Geschichte der Königsklasse zweimal in Folge mit zwei verschiedenen Klubs das Endspiel erreichte.
"Tuchels Märchen geht weiter", titelte etwa der "Mirror". Die spanische "Mundo Deportivo" ging sogar noch einen Schritt weiter: "Ein Denkmal für Thomas Tuchel! Er hat das Gesicht des FC Chelsea völlig verändert."
La Liga
Bericht enthüllt Mega-Vertrag: So viel kassiert Alaba angeblich bei Real
VOR 12 STUNDEN
Kritik hagelte es von den internationalen Medien dagegen für den blutleeren Auftritt der Königlichen. "Real verabschiedet sich ohne Gegenwehr", schrieb die "AS". In die gleiche Kerbe schlug auch die Tageszeitung "Sport": "Ramos und Hazard wurden verspottet."
Die weiteren Pressestimmen zum Finaleinzug des FC Chelsea.

Deutschland

Bild: "Englisches Finale perfekt: Havertz-Lupfer, Werner-Tor und Tuchel-Jubel. Thomas Tuchel und der FC Chelsea haben es mit einem 2:0 im Halbfinal-Rückspiel gegen Real Madrid (Hinspiel 1:1) ins Finale der Champions League geschafft. Dort treffen die Londoner am 29. Mai auf Manchester City."
Süddeutsche Zeitung: "Werner und Mount bringen Chelsea ins Finale. Kai Havertz lupft, ein weiterer Deutscher staubt ab: Mit einem 2:0 gegen Real Madrid erreicht Thomas Tuchels Elf das Endspiel gegen ManCity - die Königlichen agieren zu ineffizient."
Kicker: "Werner ebnet für Chelsea den Weg ins Finale. Das dritte rein englische Champions-League-Finale ist perfekt: Der FC Chelsea besiegte Real Madrid im Rückspiel 2:0 und trifft im Endspiel auf Manchester City (29. Mai in Istanbul)."
FAZ: "Chelsea erreicht mit DFB-Trio Champions-League-Finale. Mit drei Deutschen in der Hauptrolle ist der FC Chelsea ins Endspiel der Champions League eingezogen. Havertz legt für Werner auf, verpasst aber einen eigenen Treffer. Für Trainer Thomas Tuchel ist es das zweite Finale in Serie."
Spiegel: "Werner und Mount schießen Chelsea ins englische Finale. In der Champions League gibt es in diesem Jahr ein englisches Finale. Nach Manchester City schaffte es nun auch der FC Chelsea, weil gegen Real Madrid die Defensive hielt – und Timo Werner es besser machte als im Hinspiel."
Zum Spielbericht: Sieg gegen Real: Werner führt Chelsea ins Champions-League-Finale

Spanien

Marca: "Real wehrt sich mit allem, was es hat - doch es ist nicht genug. Die Königlichen muss sich gegen ein in allen Bereichen überlegenes Chelsea geschlagen geben. Real hätte aufgrund der Vielzahl von Chancen für die Blues schon viel früher K.o. gehen können."
AS: "Real verabschiedet sich ohne Gegenwehr. Es gibt in Madrid keine schlimmere Trauer als an dem Tag, an dem sie sich aus der Champions League verabschieden müssen. Chelsea, das mehr Amboss als Hammer ist, wirft Real unehrenhaft raus."
Sport: "Bye, bye Madrid! Real war nie in der Nähe von Istanbul. Die Königlichen verabschieden sich aus der Champions League mit einer völlig verdienten Niederlage gegen Chelsea. Zidanes Team kapituliert an der Stamford Bridge. Stars wie Ramos und Hazard wurden von den Blues verspottet."
Mundo Deportivo: "Chelsea schlägt Real Madrid und lässt die Königlichen ohne das Final-Ticket zurück. Ein Denkmal für Thomas Tuchel! Er hat das Gesicht des FC Chelsea völlig verändert."

Timo Werner (l.) jubelt mit seinen Mitspielern - FC Chelsea vs. Real Madrid

Fotocredit: Getty Images

Italien

La Gazzetta dello Sport: "Chelseas Märchen: Die Blues hauen Real raus und fordern City im Finale heraus."
Corriere dello Sport: "Rein englisches Finale: Chelsea bringt Real zu Fall! Tuchels Team fliegt nach einer dominanten Vorstellung nach Istanbul, wo sie auf City und Guardiola treffen."
Tuttosport: "Chelsea schaltet Real Madrid aus. Werner und Mount sorgen für die Entscheidung. Tuchel fordert nun im Finale Guardiola und City heraus."

Frankreich

L'Équipe: "Chelsea schlägt Real und fordert Manchester City im Champions-League-Finale."

England

Daily Mail: "Chelsea sorgt für ein rein englischen Finale! Werner und Mount sorgen mit ihren Treffer an der Stamford Bridge für einen in der Addition hochverdienten 3:1-Erfolg gegen ein glückloses Real Madrid. Chelsea hat es geschafft. Thomas Tuchel hat es geschafft. Timo Werner hat es geschafft. Kai Havertz hat es geschafft. Mason Mount hat es geschafft. Sie alle haben es geschafft."
The Times: "Chelsea macht das rein englische Finale gegen City perfekt. Mit dem brillanten Thomas Tuchel an der Spitze wird Chelsea im Finale keine Angst vor Pep Guardiola haben."
Mirror: "Istanbul ruft! Chelsea dominiert Real. Werner und Mount sorgen mit ihren Treffer für ein rein englisches Endspiel. Tuchels Märchen geht weiter."
BBC: "Chelsea nach großartigem Sieg gegen Real im Endspiel. Die Blues treffen nach einem überzeugenden Sieg gegen ein blasses Real Madrid im Champions-League-Finale in Istanbul auf Manchester City."
Independent: "Chelsea fegt über Real hinweg und zieht in das lang ersehnte Endspiel ein. Werner und Mount sorgen für ein rein englisches Finale."

Österreich

Kronenzeitung: "Finale! Aber Chelsea verpasst Tor-Gala gegen Real."
Kurier.at: "Heimsieg gegen Real Madrid: Chelsea folgt ManCity ins CL-Finale."
Laola1.at: "Chelsea folgt ManCity ins Finale. Die Blues kicken Real Madrid raus und machen englischen Finale perfekt."

Schweiz

Blick: "Real im Rückspiel zu schwach: Chelsea macht englisches CL-Finale perfekt."
Das könnte Dich auch interessieren: Kuschelkurs statt Kritik: Werner lässt Silvas Frau ausflippen

Angebliche Beleidigung von Kuipers gegen PSG-Stars: Das sagt Pochettino

La Liga
Real im Umbruch: Viele Baustellen und ein Luftschloss
VOR 13 STUNDEN
La Liga
Langer Vertrag trotz Verletzungs-Misere: Real-Star bleibt bis 2025
GESTERN AM 12:30