Der FC Liverpool startete trotz der Führung aus dem Hinspiel offensiv und hätte gleich in Führung gehen können. Thiago (3.) verpasste allerdings erst den Zeitpunkt zum Abschluss, ehe Sadio Mané (6.) aus kurzer Distanz über Peter Gulacsis Tor schoss.
In der ersten Halbzeit war einiges geboten, Leipzig wurde nach zehn Minuten erstmals gefährlich. Dani Olmo (10.) kam nach einem guten Pass von Christopher Nkunku aus zehn Metern zum Abschluss, doch Alisson Becker blieb Sieger im direkten Duell.
Liverpool war allerdings die aktivere Mannschaft und hätte nach einer Ecke in Führung gehen können, Gulacsi hielt einen Kopfball von Diogo Jota (19.) exzellent. Wenige Minuten später war es wieder Gulacsi, der die Führung der Reds verhinderte: Thiago schickte Mohamed Salah (24.) mit einem Traumpass aus der eigenen Hälfte auf die Reise, der Torjäger scheiterte im Eins gegen Eins wieder am starken Leipziger Schlussmann.
Champions League
Messis Traumtor reicht nicht: PSG wirft Barça raus
10/03/2021 AM 21:53
Jürgen Klopps Team blieb spielbestimmend, verpasste aber in dieser Phase die eigenen Chancen in Tore umzumünzen. Salah (29.) kam nach einem Querpass von Trent Alexander-Arnold aus kurzer Distanz zum Schuss, hob die Kugel aber weit über das Tor.
Leipzig hätte den Chancen-Wucher fast genutzt: Forsberg (32.) kam nach einem missglückten Doppelpass etwas zufällig aus 14 Metern zum Abschluss, sein Versuch kullerte nur Zentimeter am Pfosten vorbei.
Liverpool hatte die Führung in der ersten Halbzeit noch zweimal auf dem Fuß, doch Jota (40., 45.+1.) scheiterte erst an Gulacsi, ehe er aus kurzer Distanz das halb leer stehende Tor nach einem Patzer von Dayot Upamecano nicht traf.
In den zweiten 45 Minuten änderte sich am Spielverlauf nicht viel. Jota und Salah (55.) hätten beide die Partie frühzeitig entscheiden können, Gulacsi blieb allerdings wie im ersten Durchgang zunächst unüberwindbar und hielt RB weiterhin im Spiel.
In der Folge hätte Leipzig den Spielverlauf auf den Kopf stellen können, der eingewechselte Alexander Sörloth (65.) traf nach einer Flanke des ebenfalls frischen Hee-Chan Hwang jedoch nur die Latte.
Ein Doppelschlag der Reds raubte die Leipziger Viertelfinal-Hoffnungen schließlich: Erst traf Salah (70.) nach einem gut rausgespielten Konter mit einem Schuss gegen Gulacsis Laufrichtung, wenig später erhöhte Mané (74.) nach einer Flanke des eingewechselten Divock Origi auf 2:0.
Die beiden Tore nahmen jegliche Dynamik aus dem Spiel, Liverpool hätte sogar noch durch Salah (85.) erhöhen können, doch der Ägypter schlenzte den Ball einen halben Meter neben Gulacsis Tor.
Liverpool steht letztlich verdient im Viertelfinale, Leipzig kämpft national zumindest noch um die Meisterschaft und den DFB Pokal.

Die Stimmen:

Mohamed Salah (FC Liverpool): "Das war ein sehr wichtiges Spiel für uns. Wir haben eine schlechte Phase in der Premier League und sind nicht gut in Form, aber wir wollten in der Champions League über den Kampf kommen. Wir müssen jetzt auch in der Premier League Spiel für Spiel betrachten und dürfen nicht ständig auf die Tabelle gucken. Das erhöht nur unnötig den Druck. Wir hatten die vergangenen Jahre einen extremen Höhenflug, dieses Jahr haben wir viele Verletzungen zu beklagen, das ist hart. Aber hoffentlich geht es jetzt bergauf.
Jürgen Klopp (FC Liverpool): "Wir haben wirklich sehr viele Chancen erspielt. Aber wir sind drangeblieben und haben den Kopf nicht hängen gelassen. Leipzig ist wirklich ein sehr guter Gegner, das haben wir extrem gut verteidigt und sie sind nicht richtig ins Spiel gekommen. Nach der harten Zeit in der Liga mussten wir den Schalter umlegen und haben das auch geschafft. Unsere gute Defensive war heute der Schlüssel."

Das fiel auf: Liverpool spielerisch überzeugend

Die Mannschaft von Jürgen Klopp hätte die Partie schon deutlich früher entscheiden können. Liverpool vergab gerade in der ersten Halbzeit eine Reihe von sehr gut rausgespielten Möglichkeiten. Leipzig schnupperte trotz des Lattentreffers von Sörloths zu selten am eigenen Tor, letztlich war es nur eine Frage der Zeit, wann Liverpool den Platz zum Kontern nutzen würde.

Der Tweet des Spiels:

Die Statistik: 0

Es bleibt dabei: Gewinnt Liverpool das Hinspiel in einem der europäischen Wettbewerbe auswärts, sind sie noch nie ausgeschieden.
Das könnte Dich auch interessieren: Vertragsauflösung verweigert: Eintracht nennt Bedingung für Bobic-Abgang

"Sehr turbulent": So sah Terzic das VAR-Chaos

Fußball
Klopp in der Zwickmühle - Reds-Coach schlägt neuen Bundestrainer vor
10/03/2021 AM 19:24
Fußball
Rangnick offen für Bundestrainer-Job - Klopp und Matthäus unterstützen
10/03/2021 AM 19:16