Matthäus fügte in seiner "Sky"-Kolumne hinzu: "Er muss sich die harte Kritik von allen Seiten jetzt zu Recht anhören."
Der Weltmeister von 1990 ging vor allem mit der Aufstellung von Guardiola im Finale von Porto hart ins Gericht. Er könne die taktischen Umstellungen vor dieser wichtigen Partie nicht nachvollziehen. So hätten die City-Stars gar nicht gewusst, wie sie sich positionieren mussten, da der 50-Jährige sie auf fremden Positionen aufgestellt habe. Matthäus vertritt die Meinung: "Das ist das Schlechteste, was ein Trainer nur machen kann. Unerklärlich und unverzeihlich."
Der ehemalige Profi kritisierte, dass der Spanier sechs Offensivspieler, jedoch keinen defensiven Mittelfeldspieler von Beginn an spielen lassen hat: "Da haben sie zwei auf dieser Position, die eigentlich regelmäßig gespielt haben, Erfahrung mitbringen und die Balance herstellen in dieser Mannschaft. In der ersten Halbzeit hat Chelsea sehr mutig nach vorne gespielt und da war ManCity überfordert - eben aufgrund der Aufstellung. So hat er noch nie gespielt."
U21-EM
Elfmeter-Drama! Deutsche U21 zittert sich ins EM-Halbfinale
UPDATE 31/05/2021 UM 21:45 UHR
Und so wurde es auch dieses Jahr nichts mit dem Triumph in der Champions League für den englischen Meister. Matthäus sei sich deshalb "sicher, dass intern darüber diskutiert wird, ob man sich von ihm trennt".
Guardiola trainiert die Citizens seit 2016. Zuvor war er von 2013-2016 Trainer beim FC Bayern, auch mit den Münchnern konnte er den Henkelpott nicht gewinnen. Der bis dato letzte Titel für Guardiola in der Königsklasse liegt bereits zehn Jahre zurück, damals war er Coach des FC Barcelona.
Dass der Spanier nächstes Jahr mit Manchester City die Champions League gewinnt, ist laut Matthäus eher unwahrscheinlich: "Ich würde mich nicht wundern, wenn die Zeit von Pep Guardiola bei Manchester City jetzt zu Ende ist."
Das könnte Dich auch interessieren: Nach Chelsea-Triumph: Silva tritt gegen Ex-Klub PSG nach

Hazard bedauert Zidane-Aus: "Großer Verlust für den Klub"

U21-EM
Frankreich scheitert trotz Upamecano-Tor - Portugal gewinnt Torfestival
UPDATE 31/05/2021 UM 18:53 UHR
Premier League
Phil Foden: Der Stockport-Iniesta übernimmt in Haalands Schatten
VOR 15 STUNDEN