Marco Rose wusste gleich, wo er anfangen wollte - mit dem 0:1.
"Wir haben gar nicht schlecht angefangen und bekommen dann das Standard-Gegentor", haderte der Trainer von Borussia Dortmund nach dem 0:4 bei Ajax Amsterdam in der Champions League.
Bereits in der 11. Minute hatte das Unheil seinen Lauf genommen: Kapitän Marco Reus hatte den Ball mit dem Kopf unglücklich ins eigene Netz gelenkt - der Anfang vom Ende. "Das erste Tor geht auf meine Kappe, den Ball habe ich falsch eingeschätzt", entschuldigte sich Reus und analysierte schonungslos: "Wir waren nicht aggressiv, kamen nicht in die Zweikämpfe, das war heute unser Problem. So stand das nicht auf dem Plan, dass wir so untergehen."
Champions League
Messi-Doppelpack! Bittere Pleite für Leipzig
19/10/2021 AM 21:01
Sein Trainer sah es ähnlich. "Wir haben viele Fehler gemacht, viele einfache Fehler", haderte Rose.

Rose zieht Bayern-Vergleich

Dass sich die Dortmunder schon nach 25 Minuten mehr oder weniger kampflos ihrem Schicksal ergaben, störte den BVB-Trainer jedoch am meisten. "Als es 0:2 stand, war unsere Körpersprache, als ob es 0:4 steht, und wir sind raus aus der Party", sagte er bei "Amazon Prime" und zog bewusst den Vergleich zum FC Bayern München.
Natürlich habe der BVB mit einigen jungen Profis gespielt, die der Situation offenbar nicht so ganz gewachsen waren, mutmaßte er, "aber Joshua Kimmich winkt nicht nur ab, sondern der wird richtig sauer - das ist vielleicht der Unterschied".
Beim FC Bayern sei in vergleichbaren Situationen "Feuer unterm Dach" - Feuer, das Rose beim BVB offenkundig vermisste.

BVB muss sich steigern

"Die Frage ist, wie nimmt man solche Situationen an, wie reagiert man, und das muss man wirklich auch sagen, gegen einen richtig starken Gegner", so der BVB-Coach.
Weil seine Mannschaft nicht gut reagierte, gelte nun: "Ich habe den Jungs grad gesagt, dass die Quintessenz aus der Nummer ist, dass wir sehr hart arbeiten müssen, um uns zu verbessern und unsere Ziele zu erreichen."
So sah es auch "Amazon"-Experte Mario Gomez: "Für Ajax war es ein perfekter Abend, für Dortmund einer, der noch einige Fragen nach sich ziehen wird."

Hummels schonungslos

Die deutlichsten Worte wählte am späteren Abend jedoch Mats Hummels. Der BVB-Verteidiger richtete schonungslos über das Dortmunder Versagen.
"Es ist sehr einfach: Wir waren in allen Belangen die klar schlechtere Mannschaft und haben auch in der Höhe verdient verloren. Wenn ich die Konter und Räume sehe, die Ajax die ganze Zeit hatte, waren wir mit dem 0:4 sogar noch gut bedient", sagte er.
Hummels weiter. "Wir hatten selbst drei Riesenchancen, um das Ergebnis erträglicher zu gestalten, die sind aber nicht reingegangen. Der Rest war einfach - Ajax war giftiger, galliger und wir waren weich."
Das könnte Dich auch interessieren: Müller macht sich für Süle-Verbleib stark und vergleicht ihn mit Lucio

Vertragsverhandlungen mit Fati: Koeman mit toller Nachricht für Barça-Fans

Champions League
Atlético verliert gegen Liverpool - Griezmann als tragische Figur
19/10/2021 AM 20:57
Champions League
0:4! Historisch schwacher BVB geht in Amsterdam unter
19/10/2021 AM 20:51