Vor endlich mal wieder ausverkaufter Kulisse wollte der FC Bayern den 0:1-Rückstand aus dem Hinspiel schnell vergessen machen. Allerdings tat sich der Rekordmeister gegen die sehr kompakt stehende Mannschaft aus Villarreal in der ersten Halbzeit schwer, in gefährliche Schusspositionen zu kommen.
Zwar verbuchten sowohl Leon Goretzka (11.) als auch Joshua Kimmich per Kopf (16.) Abschlüsse, direkt auf das Tor von Geronimo Rulli kamen die allerdings nicht.
Die beste Möglichkeit bot sich den Hausherren nach einer knappen halben Stunde: Goretzka flankte vom rechten Strafraumeck ins Zentrum, wo Jamal Musiala per Kopf zur Stelle war. Allerdings konnte das Top-Talent den Ball nicht platzieren, sodass Torwart Rulli keine Probleme hatte (29.).
Bundesliga
"Druck wird größer": Bayern-Saisonstart mit Hindernissen
GESTERN AM 13:35
Bayerns Top-Stürmer Robert Lewandowski hingegen blieb größtenteils unsichtbar. Einzig ein hartes Einsteigen gegen Villarreals Kapitän Raùl Albiol, das mit der Gelben Karte geahndet wurde, sorgte für Aufregung in der 33. Minute.
Den zweiten Durchgang starteten die Münchner deutlich entschlossener. Nach Sanés Chipball tauchte Musiala am Fünfmeterraum auf, konnte sich aber nicht gegen Rulli durchsetzen (46.). Wenig später scheiterte Sané mit einem Freistoß aus 25 Metern am in der Mauer stehenden Pau Torres (49.).
Dann aber belohnten sich die Bayern für ihren erhöhten Aufwand. Kingsley Coman eroberte auf Höhe der Mittellinie den Ball und schaltete sofort um. Über Thomas Müller landete die Kugel bei Lewandowski, der an der Strafraumgrenze flach abzog und mit Hilfe des rechten Innenpfostens zum erlösenden 1:0 traf (52.).
Bayern wollte nun mehr und lief weiter an. Nur wenige Minuten später vergab Müller eine gute Chance zum 2:0, nach Vorarbeit von Goretzka rutschte der Routinier zehn Meter vor dem Tor weg und schoss drüber (56.). Auch in der 71. Minute war es Müller, der eine Großchance zum zweiten Tor verpasste. Nach Flanke von Sané stand Müller in abseitsverdächtiger Position völlig frei, köpfte den Ball aber etwas überhastet rechts vorbei.
Wirklich zwingend wurde es in der Folge dann aber nicht mehr bei den Hausherren. Trotz drückender Überlegenheit und beinahe 70 Prozent Ballbesitz kam bis auf einen Distanzschuss von Coman (76.) nicht mehr viel in Richtung des Tores von Rulli.
Als sich alle schon auf die Verlängerung eingestellt zu haben schienen, kam plötzlich doch alles ganz anders: Daniel Parejo leitete einen Konter der Spanier ein und spielte steil auf Gerard Moreno. Dessen Querpass fand den eingewechselten Samu Chukwueze, der Alphonso Davies im Rücken davongelaufen war und am zweiten Pfosten völlig freistand. Sein Abschluss schlug zentral über Manuel Neuer im Netz und in den bayrischen Herzen ein (88.).
Für den FC Bayern bedeutete das das zweite Ausscheiden im Viertelfinale der Champions League in Folge, Villarreal hingegen feierte den ersten Halbfinaleinzug seit 2006.

Die Stimmen:

Thomas Müller (FC Bayern München): "Es ist extrem bitter dass wir hier ein Gegentor kassieren bei dieser Performance. Wir haben von Anfang an mit den Fans im Rücken gedrückt, gedrückt, gedrückt. Wir müssen uns vielleicht vorwerfen, dass wir nicht noch ein Tor machen. Aber ein Gegentor lag hier definitiv nicht in der Luft. Ich weiß auch nicht so richtig, was ich sagen soll. Die Niederlage heute zu akzeptieren, ist sehr schwierig."
Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern München): "Das Hinspiel war der Schlüssel, da haben wir es verloren. Heute war eines der besten Spiele der letzten Monate. Wir hätten eigentlich das 2:0 machen müssen. In der Drucksituation gehen wir da nicht richtig drauf. Es ist immer eine Gratwanderung, man muss gut ins Gegenpressing finden. Trotzdem ist es natürlich schwer, wenn du 0:1 hinten bist. Es ist schade, dass wir nicht das zweite Tor machen bei unseren zwei, drei guten Chancen."
Oliver Kahn (Vorstandsvorsitzender FC Bayern München): Es ist natürlich immer enttäuschend, wenn man kurz vor Schluss noch ein Tor bekommt. Ich glaube, wir hätten vorher auch das 2:0 machen können. Ich denke, man kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Es gibt wenig unangenehmere Mannschaften, gegen die man spielen kann. Wenn man einen Vorwurf machen kann, dann vielleicht, dass wir das ein oder andere Tor mehr hätten machen können und auch die ein oder andere Torchance mehr hätten erspielen können. Ich werde hier nicht in Tränen ausbrechen. Wir haben nächstes Jahr wieder die Chance und werden angreifen."
Raúl Albiol (über Robert Lewandowski): "Solche Stürmer gehören zu den besten in Europa. Auf diesem Level musst du dich mit ihnen messen. Er zwang mich dazu, 90 Minuten lang meine Höchstform zu zeigen und sehr konzentriert zu sein."

Der Tweet zum Spiel:

Wer den Schaden hat…

Das fiel auf: Die Auswechslung von Lucas Hernández

Lucas Hernández machte gegen Villarreal 87 Minuten lang eine gute Partie. Zwar war er gegen offensiv völlig harmlose Spanier auch nur selten in seiner Kernkompetenz, der Verteidigung, gebraucht. Wenn aber doch einmal ein Angriff des "Gelben U-Boots" rollte, blieben er und seine Kollegen Benjamin Pavard und Dayot Upamécano ruhig. Dann aber entschied Julian Nagelsmann sich dafür, in den Schlussminuten Alphonso Davies für Hernández zu bringen. Nur eine Minute später aber wurde er für diese Entscheidung bitter bestraft: Davies war es, der das Abseits bei der Vorarbeit von Gerard Moreno für Villarreals Torschütze Samu Chukwueze aufhob und den Torschützen in seinem Rücken davon laufen ließ. Viel bitterer hätte der Abend wohl nicht laufen können. Für Davies, für Nagelsmann, für das gesamte Bayern-Team und seine Fans. Ein Moment der Unaufmerksamkeit brachte dem deutschen Rekordmeister den bitteren Knockout.

Die Statistik: 1

Für Unai Emery ist es der erste Halbfinaleinzug in der Champions League überhaupt – das war ihm zuvor mit dem FC Arsenal und Paris Saint-Germain nicht vergönnt. Nun, mit dem Klub aus der 50.000-Einwohner-Stadt, hat es endlich geklappt.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Kahn wird deutlich im Lewandowski-Theater: "Wir sind doch nicht verrückt"

"Oh! Das wusste ich nicht": Guardiola von Abgang überrascht

Bundesliga
Klartext von Hoeneß: Barça kann sich Lewandowski-Angebote sparen
29/06/2022 AM 16:38
Bundesliga
Davies-Kollege als Lewy-Nachfolger? Bayern nimmt David ins Visier
29/06/2022 AM 14:19