AC-Stürmer Ibrahimovic und Inters Lukaku, die einst zusammen für Manchester United spielten, gerieten kurz vor der Halbzeit in einen Streit. Dieser eskalierte, als "Ibra" seinen einstigen Klubkollegen als "kleinen Esel" beschimpfte.
Beide sahen zunächst die Gelbe Karte, Ibrahimovic flog später mit Gelb-Rot vom Platz. Inter entschied in Überzahl das Viertelfinale mit 2:1 für sich.
Zu den Befragungen durch die FIGC-Ermittler war nun auch der Schiedsrichter der Partie, Paolo Valeri, geladen, um seine Entscheidungen zu erläutern.
Bundesliga
Wegen Flick: Rummenigge attackiert "illoyalen" Bierhoff
UPDATE 05/02/2021 UM 14:20 UHR
Video- und Tonaufnahmen sollen zudem geprüft werden. Das FIGC-Sportgericht hatte beide Spieler zunächst für ein Pokalspiel gesperrt.
Das könnte Dich auch interessieren: Heimspiel gegen ManCity im Ausland? Gladbach hat bereits einen Plan
(SID)

Tuchel hadert nach Derbysieg: "Brauchen mehr klare Chancen"

Bundesliga
Quo vadis, Süle? Bayerns Ex-Abwehrchef kommt ins Grübeln
UPDATE 05/02/2021 UM 14:15 UHR
Fußball
Neue Rolle: Ibrahimovic überrascht mit Auftritt in Kino-Kracher
UPDATE 26/09/2022 UM 14:44 UHR