Dominik Szoboszlai, Ungarns neuer Zauberfuß, das Supertalent, breitete die Arme aus und rannte mit aufgerissenen Augen ins Glück.

Irgendwann hatten seine Kollegen Szoboszlai nach seinem Geniestreich eingeholt, sie zerrten ihn zu Boden und begruben ihn unter einer Jubeltraube. Ungarn fährt nächsten Sommer zur EM und trifft da auf Deutschland - weil Szoboszlai lieferte.

EM-Qualifikation
Last-Minute-Drama: Szoboszlai schießt Ungarn in Deutschlands EM-Gruppe
12/11/2020 AM 21:46

"Ich mag der Held sein, aber ohne meine Kollegen wäre es nicht möglich gewesen", sagte Szoboszlai nach seinem Tor mit 50 m Anlauf zum 2:1 (0:1) gegen Island, mit dem der 20-Jährige den Play-off-Krimi in der Nachspielzeit für Ungarn gedreht hatte: "In der Freude nach dem Tor ging mir alles durch den Kopf, von meiner Kindheit bis zu der Tatsache, dass wir jetzt tatsächlich zur EM fahren."

Dominik Szoboszlai

Fotocredit: Getty Images

Szoboszlai: Legitimer Erbe von Puskas?

Dominik Szoboszlai, 20 Jahre junge, RB Salzburg, begnadeter rechter Fuß, Marktwert von 25 Millionen Euro - in Ungarn hoffen sie, dass er einmal so gut wird wie die einstigen Legenden Ferenc Puskas oder Nandor Hidegkuti.

Und längst haben die großen Klubs eines der spektakulärsten Talente der Welt auf dem Zettel. Und auch Bundestrainer Joachim Löw muss sich nun über den Jungspund den Kopf zerbrechen.

Warum nicht nur RB Leipzig, Salzburgs Schwester-Klub, sondern auch Real Madrid heiß auf Szoboszlai ist, zeigte er auch gegen Island. Loic Nego (88.) hatte Islands frühe Führung durch Gylfi Sigurdsson (11.) ausgeglichen, da kam Szoboszlai in der Nachspielzeit an den Ball. Und sprintete los.

20 Meter, 30 Meter, 40 Meter, immer weiter, dann zog der junge Mann mit der Nummer "10" auf dem Rücken ab, der Ball hämmerte gegen den rechten Innenpfosten. Tor. 2:1 für Ungarn.

Nun trifft Ungarn bei der EM in Gruppe F, die in München und Budapest ausgetragen wird, neben Deutschland noch auf Titelverteidiger Portugal und Weltmeister Frankreich. Und es spricht für Szoboszlai, dass er Vergleiche mit Superstars wie Leroy Sane, Cristiano Ronaldo oder Kylian Mbappe nicht fürchten muss. Dabei hätte der Spielentscheider gegen Island fast nicht auf dem Platz gestanden.

"Die letzten Tage waren eine große emotionale Achterbahnfahrt", sagte Szoboszlai, der wegen eines Corona-Wirrwarrs bei seinem Klub Salzburg erst verspätet nach Budapest reisen durfte.

Leipzig, Arsenal oder doch Real Madrid?

Wohl auch für ihn persönlich. Denn das Gezerre um das Supertalent nahm in den vergangenen Wochen ordentlich Fahrt auf.

Schon im Januar steht - so jedenfalls schreibt es die "SportBild" - der nächste Karriereschritt für den Ungarn an. Wie das Magazin berichtet, wechselt Szoboszlai für 20 Millionen Euro plus Boni von Salzburg zum Schwesternklub nach Leipzig.

Unterschrieben sei in dieser Transfersache allerdings noch nichts. Das jedenfalls behauptet die spanische "Marca" und bringt im gleichen Atemzug Real Madrid als potenziellen neuen Arbeitgeber des hochtalentierten Mittelfeldspielers ins Spiel.

Und auch auf der Insel hat man selbstverständlich seine eigene Sichtweise auf denSzoboszlai-Poker. Die "Sun" schreibt hier von einem "Push" des FC Arsenal. So soll Gunners-Coach Mikel Arteta schwer angetan sein vom Salzburger Juwel. Ziel: Ab Januar soll der 20-Jährige seine Traumtore im Emirates schießen.

So oder so oder so, schon bald dürfte sich für Ungarns neuen Volkshelden eine neue Tür auftun.

(mit SID)

Das könnte Dich auch interessieren: Aus für Boateng bei Bayern: Abgang wohl beschlossen

"Es fehlen 300 Millionen": Rummenigge schlägt Alarm

Bundesliga
Leipzig holt Szoboszlai: "Hat außergewöhnliches Potenzial"
17/12/2020 AM 15:43
Bundesliga
RB Leipzig schnappt sich angeblich Ungarns Wunderkind
11/11/2020 AM 21:18