Fußball

Englischer Viertligist steigt auf umweltfreundliche Schienbeinschoner um

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Forest Green Rovers tragen nun Bambus-Schienbeinschoner

Fotocredit: SID

VonLe Buzz
02/12/2019 Am 14:25 | Update 02/12/2019 Am 14:49

Der vegane englische Viertligist Forest Green Rovers untermauert weiter seine Stellung als umweltfreundlichster Profierein der Welt. Wie die Rovers am Montag mitteilten, steigen alle Spieler auf Schienbeinschoner aus Bambus um. Bei der Herstellung der ungewöhnlichen Schoner arbeitet der Klub aus der Grafschaft Gloucestershire mit einem Hersteller umweltfreundlicher Produkte aus den USA zusammen.

"Bambus ist ein Naturwunder, ein nachhaltiges Material, das unglaublich stark und ultraleicht ist, was es perfekt für Schienbeinschoner und besser für den Planeten und unsere Spieler macht", sagte der Rovers-Vorsitzende Dale Vince.

Die Reduzierung des Kunststoffverbrauchs sei ein wichtiger Teil des Kampfes gegen die Klimakrise. Dem Sport komme dabei eine entscheidende Rolle zu, betonte Vince.

Fußball

Ballon-d’Or-Screenshot sorgt für Aufsehen: Am Ende nur ein Fake

02/12/2019 AM 21:02

Die Rovers, die als Zweiter der League Two einen Aufstiegsplatz belegen, waren bereits zu Beginn der Saison auf Trikotsätze aus Bambusfasern umgestiegen.

Das könnte Dich auch interessieren: Trainersuche beim FCB: Eine historische Chance

(SID)

Es wird konkreter: So plant Barcelona mit BVB-Star Weigl

00:01:15

Bundesliga

Fortuna Düsseldorf - FC Schalke 04 heute live im TV, Livestream und Liveticker

VOR EINER MINUTE
Bundesliga

RB Leipzig - Hertha BSC heute live im TV, Livestream und Liveticker

VOR 2 MINUTEN
Ähnliche Themen
Fußball
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Letzte News

Bundesliga

Fortuna Düsseldorf - FC Schalke 04 heute live im TV, Livestream und Liveticker

VOR EINER MINUTE

Letzte Videos

Bundesliga

Favre lobt BVB nach Topspiel: "Richtig gut gemacht"

00:01:37

Meistgelesen

Bundesliga

Flick schwärmt von Sancho: "Großes Talent, hat enorme Eigenschaften"

VOR 17 STUNDEN
Mehr anzeigen