Der DFB ließ eine Anfrage zum "Bild"-Bericht zunächst unbeantwortet. Zum Vergleich: Bei einem WM-Sieg 2018 in Russland, wo die DFB-Auswahl mit dem Vorrunden-Aus ein historisches Debakel erlebt hatte, hätte es "nur" 350.000 Euro pro Kopf gegeben. Bei der EM 2016 in Frankreich wären es 300.000 Euro gewesen - vor fünf Jahren war aber im Halbfinale Endstation gewesen.
Die Rekordprämie ist das Ergebnis aus den Verhandlungen von Neuer mit DFB-Schatzmeister Stephan Osnabrügge im November. Im Dezember soll das DFB-Präsidium zugestimmt haben.
Das könnte Dich auch interessieren: Deutscher EM-Kader: Keine Veränderungen, Kroos und Goretzka dabei
EURO 2020
Löw und Merkel rechnen mit einer "gewissen Leere" nach Abschied
01/06/2021 AM 12:43
(SID)

"Zucker, was Struff da spielt": Struff holt sich 2:0-Satzführung

EURO 2020
Ergreifende Worte von Löw: "Nicht weit weg von depressiver Verstimmung"
01/06/2021 AM 11:18
EURO 2020
Wegen mentaler Probleme: England-Star konsultierte Psychologen bei EM
VOR 14 STUNDEN