Fußball
EURO 2020

Historische EM-Verlegung: Das sind die Folgen und Probleme

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Bundestrainer Joachim Löw im Kreis seiner Spieler

Fotocredit: Getty Images

VonTobias Laure
18/03/2020 Am 06:54 | Update 18/03/2020 Am 09:54

Nun ist es also offiziell: In diesem Jahr wird es keine Fußball-Europameisterschaft geben. Die Corona-Pandemie zwang die UEFA dazu, das Turnier auf 2021 zu verschieben. So richtig die Entscheidung im Sinne der Gesundheit und Gesellschaft ist, so viele Fragen wirft sie auf. Welche Probleme die Verlegung der EM mit sich bringt und was Fans wissen müssen, fasst Eurosport.de zusammen.

Das Verständnis für die Entscheidung der UEFA ist groß, es war die logische Konsequenz auf die Corona-Krise, die Europa seit Wochen fest im Griff hat. "Wir alle müssen die Gesundheit und das Leben von Menschen schützen, das gilt selbstverständlich auch für den Fußball", betonte etwa Bundestrainer Joachim Löw. "Deshalb ist es völlig richtig und alternativlos, die EM zu verschieben."

Die erstmalige Verschiebung einer EM seit der Einführung des Wettbewerbs im Jahr 1954 verlangt Flexibilität von allen, die mit dem Fußball verbandelt sind. Spieler, Teams, Vereine, Verbände, Fans und Medien - aber auch Politiker, Regierungen und Stadtverwaltungen müssen umdenken.

EURO 2020

UEFA verschiebt EM 2020: "Das größte Opfer gebracht"

17/03/2020 AM 16:12

Die wichtigsten Fragen zur EM-Verschiebung und die Folgen im Überblick:

Was hat die UEFA entschieden?

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat am Dienstag auf die Corona-Krise reagiert und wie erwartet die für Sommer geplante EM verschoben. Das Turnier sollte vom 12. Juni bis zum 12. Juli in zwölf Ländern ausgetragen werden - unter anderem in München. Als Ausweichtermin legte die UEFA nun den Sommer 2021 fest. Vom 11. Juni bis 11. Juli soll - insofern es die Rahmenbedingungen zulassen - gespielt werden.

Was passiert mit bereits gekauften EM-Tickets?

Die Karten behalten ihre Gültigkeit. Sofern die Besitzer aber an den neuen Terminen verhindert sein sollten, könnten die Tickets umgetauscht werden. Der Preis wird dafür erstattet.

  • EM-Verlegung für DFB und Löw "alternativlos"

Was bedeutet das für nationale Ligen wie die Bundesliga?

Mit der UEFA-Entscheidung ist der erste wichtige Dominostein gefallen, damit die nationalen Ligen ihre derzeit unterbrochenen Saisons doch noch beenden könnten. Die Verschiebung der EM gibt dafür zumindest einmal bis 30. Juni Zeit, und die ist auch dringend nötig. In der Bundesliga wird frühestens am 3. April wieder gespielt - auch wenn DFL-Geschäftsführer Christian Seifert schon andeutete, dass auch dieser Termin eigentlich nicht zu halten ist.

Welche Folgen hat die Entscheidung für Champions und Europa League?

Der Europapokal hängt derzeit in den Achtelfinals fest, sowohl in der Champions als auch der Europa League hatte die UEFA den Spielbetrieb am Freitag gestoppt. Etwas anderes blieb ihr auch gar nicht übrig - schließlich befinden sich mit Real Madrid und Juventus Turin zwei Achtelfinalisten der Königsklasse in Quarantäne. Bis auf Weiteres werden in beiden Wettbewerben keine Spiele stattfinden.

Welche Klub-Wettbewerbe sind noch betroffen?

Neben Europapokal und nationaler Meisterschaft ruhen auch die Pokalwettbewerbe, sodass völlig offen ist, ob es etwa in Deutschland einen DFB-Pokalsieger 2020 geben wird oder ob in England ein FA-Cup-Champion gekürt werden kann. Infolge dessen würden auch die Supercup-Spiele, die in einigen Ländern zwischen Meister und Pokalsieger ausgetragen werden, ausfallen.

Was passiert mit der FIFA Klub-WM 2021?

Im kommenden Sommer würde die Europameisterschaft mit der in China geplanten FIFA-Klub-WM kollidieren, die auf 24 Mannschaften aufgestockt worden war. FIFA-Präsident Gianni Infantino hat jedoch in einer Stellungnahme am Dienstagabend bereits durchklingen lassen, dass der Fußball-Weltverband die Verschiebung wohl akzeptieren wird und durch eine Verlegung der Klub-WM Platz für die EURO im Jahr 2021 schaffen könnte.

Zu einem späteren Zeitpunkt, wenn "mehr Klarheit über die Situation herrscht", werde man entscheiden, "wann die neue FIFA Klub-Weltmeisterschaft angesetzt werden soll: später im Jahr 2021, 2022 oder 2023."

Acht europäische Teams sind bei dem millionenschweren Turnier eingeplant - die UEFA könnte der FIFA entgegenkommen, indem sie im Gegenzug für eine Verlegung der Klub-WM mehr europäische Spitzenteams entsendet. Geplant war die Klub-WM im neuen Format für Juni und Juli 2020, es sind nicht weniger als acht Spielorte vorgesehen.

Wie sieht es mit Nations League und WM-Qualifikation aus?

Beides wird laut Informationen des DFB als Folge der EM-Verlegung verschoben. Das Final Four der UEFA Nations League (2. bis 6. Juni 2021) sowie europäische WM-Qualifikationsspiele (4. bis 8. Juni 2021) liegen zeitlich zu nahe am EM-Start, der für den 11. Juni vorgesehen ist. Ebenfalls neu terminiert wir die U21-EM in Slowenien und Ungarn, die ebenfalls im Juni und Juli 2021 über die Bühne hätte gehen sollen.

Muss auch die Frauen-EM 2021 verschoben werden?

Das Frauen-Turnier ist für 7. Juli bis 1. August 2021 geplant und würde sich demnach mit der EM der Männer überschneiden. Theoretisch könnten beide Wettbewerbe stattfinden. Am Dienstagabend gab die UEFA jedoch bekannt, dass auch für die Frauen-EM "in Kürze" ein neuer Termin bekannt gegeben werde.

Das könnte Dich auch interessieren: Copa América ebenfalls verschoben

DFL-Chef Seifert: "Geisterspiele sind einzige Option, sonst..."

00:01:46

La Liga

Ein Drittel des FC Valencia positiv auf Corona getestet

16/03/2020 AM 21:47
Bundesliga

"Jeder kann Beitrag leisten": Söder nimmt Profis in die Pflicht

16/03/2020 AM 20:44
Ähnliche Themen
FußballEURO 2020
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen