Es war wahrlich keine weltmeisterliche Leistung, die Frankreich beim 1:1 (1:0) gegen Ungarn zeigte. Trotz klarer spielerischer Dominanz, 64 Prozent Ballbesitz und 15:5 Torschüssen fehlte den Bleus die letzte Konsequenz vor dem Tor sowie die Überzeugung, den Dreier zu holen.
"Von der Gemütsverfassung her haben wir uns nichts vorzuwerfen. Wir haben diesen einen wichtigen Punkt geholt und müssen damit zufrieden sein. Es ist nichts, wofür wir uns schämen müssen, auch wenn wir enttäuscht sind, da wir das Spiel natürlich gewinnen wollten", analysierte Kapitän Hugo Lloris nach Spielschluss.
Nach dem Rückstand in der Nachspielzeit der ersten Hälfte durch Attila Fiola taten sich die Franzosen im zweiten Abschnitt lange schwer, retteten aber zumindest dank Antoine Griezmann einen Zähler (66.).
EURO 2020
Chancenwucher deluxe! Frankreich lässt gegen Ungarn Federn
19/06/2021 AM 14:55
"Wir lagen mit ihrer ersten guten Aktion direkt zurück. Die Führung und die Atmosphäre von den Rängen gab ihnen viel Kraft und dann haben sie einfach gut verteidigt. Angesichts dieser Umstände nehmen wir den Punkt gerne mit", zeigte sich Trainer Deschamps nicht gerade unzufrieden.
Die Puskás Aréna war ausverkauft, Maskenpflicht gab es auf den Tribünen keine. Entsprechend laut ging es auf den Rängen zu, die 56.000 Fans unterstützen größtenteils ihre ungarische Nationalmannschaft.

Die ungarischen Fans standen in Budapest wie eine Wand hinter ihrer Mannschaft

Fotocredit: Getty Images

EM 2021: Gulasci lässt Frankreich verzweifeln

Allerdings sorgte die mangelhafte Effizienz für viel Kopfzerbrechen beim Weltmeister. Die Angriffsreihe um Kylian Mbappé, Karim Benzema und Griezmann ließ Chance um Chance ungenutzt.
"Schüsse, die nicht aufs Tor gehen, können auch nicht hinten im Netz landen. Ungarn hatte eine Chance und hat ein Tor gemacht Wir hatten viele Möglichkeiten und haben auch einmal getroffen. Aber es ist nicht gut genug im Vergleich zu dem, was wir uns erhofft haben", meinte Deschamps.
Versuche, die dann doch auf das Tor des Gegners gingen, parierte der glänzend aufgelegte Peter Gulasci von RB Leipzig.
"In dieser Art von Spiel, sobald der Gegner in Führung geht, wird es kompliziert, weil sie defensiv sehr gut organisiert waren. Sie waren mit dem Herzen dabei und sie waren mutig", lobte Lloris insbesondere die Abwehrarbeit der Ungarn.
"Man sieht, dass auch gegen Ungarn schwer ist. Wir müssen weiter lernen, weiterarbeiten und einige Dinge besser machen", sagte Torschütze Griezmann, der bei nun sieben EM-Toren zusammen mit Englands Ikone Alan Shearer auf dem dritten Platz der ewigen EURO-Torschützenliste liegt.

Kylian Mbappé - Frankreich

Fotocredit: Getty Images

EM 2021: Frankreich droht Hammerduell im Achtelfinale

Trotz des verpassten Sieges hat Frankreich weiterhin alle Chancen auf das Erreichen der K.o.-Runde. Denn durch den Punktgewinn ist der Weltmeister mit einem blauen Auge davongekommen, ein Punkt im Spiel gegen Portugal reicht bereits, um aus eigener Kraft ins Achtelfinale zu ziehen. Doch auch Cristiano Ronaldo & Co. sind unter Druck und haben keinen Punkt zu verschenken nach der Niederlage gegen Deutschland.
Der Anspruch der Equipe tricolore ist natürlich ein anderer. Der Weltmeister will als Gruppensieger weiterkommen, da ansonsten bereits ein Hammerspiel K.o.-Spiel droht. Denn sollten die Franzosen nur Gruppenzweiter werden, droht ein Duell mit England. Als Gruppendritter könnte Belgien oder die Niederlande mögliche Gegner sein.
Und die Ungarn? Die haben nach dem überraschenden Punktgewinn ebenfalls noch Chancen aufs Weiterkommen. "Wir haben ein fantastisches Ergebnis mit einem tollen Mannschaftsspiel erzielt. Ich bin stolz auf die Mannschaft, aber auch auf die Fans. Das ist einer der schönsten Tage in meinem Leben", so Torschütze Fiola.
Mit einem Sieg im dritten Spiel gegen Deutschland in München kann auch das Team von Trainer Marco Rossi noch das Achtelfinalticket buchen.
Das könnte Dich auch interessieren: Bitter: Dembélé nach Einwechslung wieder ausgewechselt

"Sehr emotionales" Wiedersehen mit Eriksen für Teamkollegen

EURO 2020
Wegen Defibrillator: Eriksen droht Abschied von Inter
19/06/2021 AM 13:55
EURO 2020
Thiago über Lewandowski: "Man kann jeden Spieler der Welt stoppen"
19/06/2021 AM 10:43