Es gab Ausschreitungen, zudem wurden Feuerwerkskörper abgebrannt.

Marseille wurde deshalb mit einer Geldstrafe von 30.000 Euro belegt. Die Verbannung der Fans wurde für zwei Europapokal-Auswärtsspiele ausgesprochen, das zweite allerdings auf Bewährung. Diese geht über zwei Jahre.

Eurosport
Jederzeit auf Ballhöhe: Kostenlose News per WhatsApp
01/07/2019 AM 16:59

Auch Strafe für PSG

Auch der französische Liga-Spitzenreiter Paris St. Germain muss büßen und bei seinem nächsten Europapokal-Heimspiel die Nordtribüne im Prinzenpark sperren. Außerdem sind 43.000 Euro fällig.

Grund für die Strafe sind die Vorgänge beim Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Titelverteidiger Real Madrid (1:2) am 6. März. Die UEFA sanktionierte die Verwendung von Feuerwerkskörpern sowie Laserpointern durch Fans, blockierte Treppen und unzureichende Einlasskontrollen.

Bundesliga
Trotz fünf Siegen: Bundesliga verliert in Fünfjahreswertung
VOR 10 STUNDEN
Bundesliga
#SotipptderBoss: Schalke holt auch in Gladbach nichts
GESTERN AM 18:17