Adi Hütter (Trainer Eintracht Frankfurt) ...

… über seinen Gemütszustand: "Die Enttäuschung ist natürlich da, wenn man so knapp dran war, fast schon mit einem Bein im Finale. Es sind viele Tränen geflossen, wir sind sehr, sehr traurig. Trotzdem muss man stolz sein auf die Haltung, die wir schon in der ganzen Europa-League-Saison gezeigt haben. Riesenkompliment an meine Mannschaft!"
Europa League
Presse feiert und leidet mit: "Chelsea überlebt giftige Nacht"
09/05/2019 AM 22:46

Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt) …

… das Spiel: "Wir haben wieder einen großen Fight hingelegt. Es fehlen mir noch ein bisschen die Worte. Wir sind eigentlich die bessere Mannschaft und scheiden dann aus, ich hab' den Jungs versprochen, dass ich sie ins Finale bringe. Die erste Halbzeit war nicht gut, danach war es aber deutlich besser."
…die Wende nach der Pause: "Wir mussten so oder so ein Tor schießen. Das Gegentor hat nicht so viel verändert. Wir haben uns gesagt, es ist nicht viel passiert, wir müssen nur das Tor schießen, egal, wann es fällt. Die letzten beiden Tage hat man gesehen, was möglich ist."
… die Chance von Sébastien Haller: "Den klärt David Luiz super. Die Chancen hatten wir. Da wird heute noch die eine oder andere Träne fließen."
…seinen gehaltenen Elfer: "Ich hab‘ den Anspruch, am besten jeden Elfer zu halten."

Chelsea - Frankfurt

Fotocredit: Getty Images

Fredi Bobic (Sportvorstand Eintracht Frankfurt) …

… über das Spiel: "Es war wirklich außergewöhnlich, was wir hier rausgehauen haben - welch Leidenschaft, eine unglaubliche Willensleistung, wir haben immer wieder den Versuch unternommen, nach vorne zu marschieren. Da war alles dabei, was den Fußball ausmacht."
… über seinen Gemütszustand: "Wir sind natürlich traurig und enttäuscht, aber können verdammt stolz auf diese Truppe sein."

Danny da Costa (Eintracht Frankfurt) …

… über das Spiel: "Wir haben 120 Minuten wirklich alles reingehaut und hatten auch Chancen. Wenn man nach dem Spiel sieht, wie uns die Fans gefeiert haben - das war schon Wahnsinn. Wir haben Chelsea über 120 Minuten richtig gut Paroli geboten. Letztlich hat's nicht gereicht, aber wir können den Platz erhobenen Hauptes verlassen und stolz sein auf das, was wir gezeigt haben."
… das Elfmeterschießen: "Ich habe Riesenrespekt vor denen, die beim Elfmeterschießen angetreten sind. Ich hatte mich nicht für die ersten fünf Schützen gemeldet."
… seinen Gemütszustand: "Mein Kopf ist ziemlich leer. Wenn man so nahe dran ist, nur noch diesen einen Schritt gehen muss und es dann auf diese Art und Weise nicht funktioniert - das tut natürlich unglaublich weh."

Maurizio Sarri (Trainer FC Chelsea) ...

... über das Spiel: "Ich denke, wir haben eine gute erste Hälfte gespielt und dann sind wir nach der Pause in Probleme geraten. Wir haben das Gegentor in 10 Minuten voller Panik bekommen. Wir waren zum Ende des Spiels besser, aber in der Verlängerung waren wir müde und es war wirklich schwierig."
... über die zahlreichen Verletzten: "Wir sind mit drei Verletzten ins Spiel gegangen und haben mit Andreas Christensen und Ruben Loftus-Cheek im Spiel zwei dazu bekommen. Deshalb war es nicht einfach, aber wir stehen im Finale."

Eden Hazard (FC Chelsea) ...

... über das Spiel: "Es war schwierig, aber wenn das Spiel losgeht, glaubt man daran, ins Finale einzuziehen, vor allem wenn man im Auswärtsspiel Unentschieden gespielt hat. Wir haben ein super Spiel hingelegt, aber ein Halbfinale ist nicht einfach. Wir sind glücklich und wir fahren nach Baku, um den Titel zu holen. In der ersten Halbzeit waren wir besser, aber dann haben wir, wie so oft in dieser Saison, in den ersten fünf Minuten nach der Pause ein Gegentor kassiert. Am Ende standen die Chancen 50:50. Wir haben einen guten Charakter gezeigt und haben es geschafft."
... ob es sein letztes Spiel an der Stamford Bridge war: "Darüber denke ich nicht nach. Ich denke nur daran, für diesen Klub und die Mannschaft einen Titel zu gewinnen. Wenn es mein letztes Spiel war, werde ich alles dafür tun, für diesen Verein eine Trophäe zu gewinnen. Ich weiß noch nicht, ob es mein letztes Spiel war."

Kepa Arrizabalaga feiert den Sieg gegen Eintracht Frankfurt

Fotocredit: Getty Images

Kepa Arrizabalaga (FC Chelsea) ...

... über das Elfmeterschießen: "Beim Elfmeterschießen gehört immer Glück dazu. Heute haben wir gewonnen, im League-Cup-Finale haben wir verloren, aber das ist Fußball. Heute war es wirklich gut, denn wir haben gegen einen schwierigen Gegner gespielt und wir sind einfach glücklich."
Europa League
Drama! Frankfurt verliert Elfer-Krimi gegen Chelsea
09/05/2019 AM 21:47
Europa League
Özil mal wieder im Kreuzfeuer: "Symbolisch für den Untergang"
31/05/2019 AM 09:28