Özil schrieb dazu auf Twitter: "Kopf hoch, Bernd Leno! Wir haben noch genügend Zeit, um das Spiel zu drehen, Jungs. Auf geht's Gunners!"

Den späteren Ausgleich von David Luiz (70. Minute) sowie den dann entscheidenden Treffer von Pierre-Emerick Aubameyang (74.) feierte der Weltmeister von 2014 auch über seinen Social-Media-Account. Zum Tor von Aubameyang postete Özil etwa ein GIF des ehemaligen BVB-Stürmers mit Batman-Maske.

La Liga
"Dschungelszenen": Rassistischer Text über Fati entsetzt Barça
23/10/2020 AM 15:39

Schon vor dem Match hatte der Ex-Nationalspieler angekündigt, seinen Fans einen kleinen Liveticker zu liefern: "Wenn ich das Team heute nicht auf dem Platz unterstützen kann, werde ich das vor dem Fernseher in London tun. Was sind eure Tipps? Ich sage, es gibt einen 4:1-Auswärtssieg."

Mit dem Ergebnis sollte Özil zumindest in der Höhe nicht recht behalten.

Unterstützung von Jérôme Boateng

Kurz zuvor war der 32-Jährige von Arsenal-Trainer Mikel Arteta nicht nur aus dem Kader für die Premier League sondern auch für die Europa League gestrichen worden. In den sozialen Medien zeigte sich Özil daraufhin tief enttäuscht.

Auch Ex-Nationalmannschaftskollege Jérôme Boateng zeigte seine Unterstützung über Twitter. Arteta wiederum verteidigte vor dem Spiel gegen Rapid Wien die Entscheidung, Özil aus dem Kader zu nehmen.

"Mesut hatte seine Möglichkeiten wie jeder andere auch. Aber ich muss täglich auf die Leistungen schauen und was jeder Spieler ins Team einbringt", meinte der Arsenal-Coach unter anderem.

Das könnte Dich auch interessieren: Götze-Tor kann Eindhoven-Pleite nicht verhindern, Arsenal siegt

Zidane vor Rauswurf? Real-Legende als Nachfolger im Gespräch

Europa League
Tottenham und Milan legen Europa-Start nach Maß hin
22/10/2020 AM 20:53
Serie A
Ronaldo angeblich erneut positiv auf Corona getestet
22/10/2020 AM 15:49