Die "Equipe Tricolore" verfüge über starke Einzelspieler wie Kylian Mbappe und Antoine Griezmann. Auch sei die Mannschaft noch sehr jung und es gebe "herausragende Talente" in Frankreich. "Aber die Mannschaft hat keinen Stil geprägt oder mit faszinierendem Fußball überzeugt." Frankreich habe "die Gegner nicht an die Wand gespielt", betonte Matthäus.
Lobend äußerte sich Matthäus über Mbappe. Der 19-Jährige sei "völlig zu Recht zum besten Nachwuchsspieler des Turniers gewählt" worden:
Er spielt mit einer ungemeinen Leichtigkeit, ist aber auch bodenständig: Mbappe spielt seriös, er verzichtet auf Einlagen und Show. Er ist mit dem WM-Titel nun ganz sicher ein heißer Tipp bei der Wahl zum Weltfußballer 2018.
WM
Final-Schiedsrichter Pitana im Fokus - aber "Handelfmeter korrekt"
UPDATE 16/07/2018 UM 05:30 UHR
WM
Krawalle nach Frankreichs WM-Triumph
UPDATE 16/07/2018 UM 05:09 UHR
Eurosport
Jederzeit auf Ballhöhe: Kostenlose News per WhatsApp
UPDATE 04/03/2018 UM 15:26 UHR