Portugal - Spanien jetzt live im TV

Die ARD überträgt das Gruppenspiel zwischen Portugal und Spanien bei der WM in Russland live im TV. Anstoß ist heute, 15. Juni, um 20:00 Uhr MESZ.

Champions League
Messi erneut ausgestochen: So viel Cristiano steckt noch in Ronaldo
09/12/2020 AM 13:18

Titelanwärter Spanien hat unmittelbar vor dem Auftakt der Fußball-WM in Russland seinen Trainer Julen Lopetegui entlassen. Die sofortige Trennung von dem 51-Jährigen, der zur kommenden Saison Trainer von Real Madrid wird, gab der nationale Verband RFEF am Mittwoch bekannt. Nachfolger von Lopetegui ist Verbands-Sportdirektor Fernando Hierro.

"Wir danken Julen für alles, was er getan hat, denn er ist einer der großen Menschen, die dafür verantwortlich sind, dass wir in Russland sind, aber wir müssen ihn entlassen", sagte Spaniens Verbands-Präsident Luis Rubiales. Es sei eine klare Botschaft vonseiten des Verbandes vonnöten gewesen.

Portugal - Spanien jetzt im Livestream

Das Match zwischen Portugal und Spanien gibt es im kostenlosen Livestream der ARD.

Europameister Portugal geht mit breiter Brust in sein Auftaktspiel bei der Fußball-WM am Freitag gegen Spanien. "Es wird ein großes Spiel, ein Klassiker zweier Mannschaften, die viel gemeinsam haben. Wir wissen, was zu tun ist", sagte Trainer Fernando Santos auf einer Pressekonferenz am Donnerstag in Sotschi: "Wir sind physisch und psychisch bereit. Wir können gegen jeden Gegner gewinnen. Auch gegen Spanien."

Portugal - Spanien jetzt im Liveticker

Auf Eurosport.de gibt es einen Liveticker zum Match Portugal gegen Spanien. Hier erhaltet Ihr alle News zur WM in Russland und allen teilnehmenden Mannschaften..

Portugal - Spanien jetzt live im Pay-TV bei Sky

Auch bei Sky können Sie einige WM-Spiele sehen. Der Pay-TV-Sender überträgt insgesamt 25 Partien der Fußball-Weltmeisterschaft in Ultra High Definition auf seinem Sender Sky Sport UHD. Voraussetzung für den Empfang der auf Sky gezeigten WM-Spiele ist ein Sky Q / Sky+ Pro Receiver, der die UHD-Inhalte abspielen kann.

Aufstellungen:

Portugal: Rui Patricio - Cedric, Pepe, José Fonte, Guerreiro - Joao Moutinho, William Carvalho - Bernardo Silva, Bruno Fernandes - Goncalo Guedes, Cristiano Ronaldo

Trainer: Fernando Santos

Spanien: de Gea - Nacho, Piqué, Sergio Ramos, Jordi Alba - Busquets, Koke - Silva, Isco, Iniesta - Diego Costa

Trainer: Hierro

Stadion: Olympiastadion, Sotschi

Schiedsrichter: Rocchi (Italien)

Alle Augen auf Hierro

Bei Titelfavorit Spanien liegen vor dem WM-Auftakt gegen Portugal die Nerven blank. Nach der Blitzscheidung von Julen Lopetegui steht Interimscoach Fernando Hierro im Blickpunkt.

"Wir haben keine Zeit, uns selbst zu bemitleiden. Wir haben keine Zeit, an etwas anderes zu denken. Unser Ziel ist es, Weltmeister zu werden", sagte der eilig berufene spanische Interimscoach und schob nach seiner Ankunft am Donnerstagabend in Sotschi nach: "Wir sind gut präpariert und topfit. Wir haben vollstes Vertrauen in unser Team."

Hierro machte anshcließend deutlich: "Diese Tage vor dem Start dürfen für nichts eine Entschuldigung sein. Der entlassene Julen Lopetegui sprach später vom traurigsten Tag seit dem Tod seiner Mutter.

Ronaldo jagt den Heiligen Gral

Vorhang auf zur großen Ronaldo-Show! So stellt es sich zumindest DER Superstar des Weltfußballs vor. Wenn am Freitag für ihn und den Europameister Portugal im iberischen Bruderduell gegen Spanien der WM-Startschuss fällt, beginnt für Cristiano Ronaldo seine womöglich letzte Jagd nach dem Heiligen Gral. Im vierten Anlauf will CR7 dem Turnier seinen Stempel aufdrücken - und endlich Weltmeister werden.

Ronaldo ist Europameister, er hat fünf Mal die Champions League gewonnen, holte fünf Klub-Meisterschaften mit Real und Manchester United und wurde fünf Mal zum Weltfußballer gewählt - doch dieser eine Pokal, der größte aller Titel, fehlt dem Angreifer in seiner Sammlung. Er ist sein letzter großer sportlicher Traum. Eine Obsession, die ihn seit dem vierten Platz bei der WM in Deutschland 2006 antreibt.

Portugal gegen Spanien um den Gruppensieg?

Im Duell der beiden Top-Favoriten der Gruppe B könnte schon eine Vorentscheidung um den Gruppensieg fallen. Besonders die Spanier stehen nach dem Trainerbeben unter Druck. Bei der WM 2014 in Brasilien schied Spanien bereits nach der Vorrunde aus.

Ronaldo und der Schrei nach Liebe

Noch immer antworten einige Portugiesen wie beispielsweise Luis Figo auf die Frage nach Portugals bestem Fußballer aller Zeiten mit Eusebio. Dessen Charisma, Bescheidenheit und Volksnähe erreichte die Herzen der Leute. Etwas - das ist kein Geheimnis - wonach sich Ronaldo seit jeher verzehrt.

Auf Vereinssuche

Gleich vier Spieler im portugiesischen Kader befinden sich zurzeit auf Vereinssuche. Nachdem Torhüter Rui Patricio Anfang Juni als erster Spieler in Konsequenz der gewaltsamen Übergriffe der eigenen Fans seine Kündigung bei Sporting Lissabon eingereicht hatte, zogen Anfang der Woche auch die beiden Mittelfeldspieler William Carvalho und Bruno Fernandes sowie Supertalent Gelson Martins nach.

Abschied von Spaniens Iniesta

Für den spanischen Mittelfeld-Strategen Andres Iniesta gilt das Turnier in Russland als Abschiedstournee. Nach der WM ist für den Altstar, der im Sommer nach China wechselt, in der Nationalelf wohl Schluss. Letzte Chance also, den kleinen Virtuosen in Europa zaubern zu sehen.

UEFA Nations League
Nach Verletzung gegen Deutschland: Real wohl vorerst ohne Ramos
19/11/2020 AM 18:11
UEFA Nations League
Negativrekorde für Neuer und Löw: Das DFB-Debakel in Zahlen
18/11/2020 AM 23:26