Imago

Gold Cup: Mexiko gewinnt gegen Winnie Schäfer und Jamaika

Gold Cup: Mexiko schlägt Schäfers Jamaikaner
Von SID

27/07/2015 um 07:16Aktualisiert 27/07/2015 um 08:24

Für eine letzte Sensation hat es nicht mehr gereicht: Die vom früheren Bundesliga-Trainer Winfried Schäfer betreute Nationalmannschaft Jamaikas hat das Finale um den Gold Cup in Philadelphia gegen Mexiko mit 1:3 (0:1) verloren. Vor 68.930 Zuschauern schossen Andres Guardado (30.) mit seinem zehnten Gold-Cup-Tor, Jesus Corona (46.) und Oribe Peralta (60.) den siebten Titel für die "Tri" heraus.

Darren Mattocks (79.) konnte für die "Reggae Boyz" nur noch verkürzen, die im Halbfinale sensationell den von Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann trainierten Titelverteidiger USA ausgeschaltet hatten.

"Für mich bedeutet dieser zweite Platz nicht die Silbermedaille, für mich ist er Gold wert. Jamaika sollte sehr stolz auf diese Mannschaft sein. Ich bin es jedenfalls", sagte Schäfer nach dem besten Abschneiden Jamaikas in der Turniergeschichte. 1993 hatte die Auswahl der Karibikinsel den dritten Rang belegt. Schäfer selbst verpasste durch die Finalniederlage seinen zweiten Kontinentaltitel als Trainer - 2002 hatte der 65-Jährige bereits Kamerun zur Afrikameisterschaft geführt.

Leider ist dieses Video nicht mehr verfügbar

0
0