Der 31-Jährige schloss zudem rechtliche Schritte gegen Diakhaby nicht aus. "Das ist eine Angelegenheit für meine Anwälte. Was ich sagen kann ist, dass ich meine Ehre verteidigen werde", sagte er.
Der Ligaverband untersucht derzeit den Vorfall. Valencia hatte als erste Mannschaft in der Geschichte der höchsten spanischen Liga aus Protest gegen rassistische Beleidigungen das Spielfeld verlassen. Nach 15 Minuten kam das Team zurück, allerdings ohne Diakhaby, der sich auswechseln ließ.
Diakhaby hatte ebenfalls am Dienstag seine Anschuldigungen in einem Video erneuert. "Ein Spieler hat mich beleidigt. Das ist nicht zu tolerieren. Ich kann das nicht zulassen", sagte der Franzose. Diakhaby behauptete zudem, ein Cádiz-Spieler habe gefragt, ob Valencia auf den Platz zurückkehren würde, wenn Cala sich entschuldige.
Champions League
Vor Duell mit Liverpool: Real-Verteidiger Varane positiv getestet
06/04/2021 AM 13:44

Extra Time - Der Eurosport-Podcast:

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Gnabry und die Folgen: Flick wird zum eigenen Glück gezwungen
(SID)

Malle statt ‎Barça oder Real: Klopp sorgt auf PK für Lacher

Bundesliga
Marsch: Lewandowski "beim FC Bayern nur Nummer vier"
06/04/2021 AM 10:47
Champions League
Manchester City - Borussia Dortmund live im TV, Livestream und Liveticker
05/04/2021 AM 11:08