Die Vorzeichen am 37. Spieltag in La Liga waren denkbar spannend. Real Madrid musste heute gegen Athletic Bilbao gewinnen, um noch die Chance auf die Meisterschaft zu wahren und den Rivalen Atlético Madrid womöglich noch abzufangen. Zwei Punkte betrug der Rückstand vor dem Spieltag, ein Sieg musste also her.
Real begann gut und schaffte es der Partie schon früh, den Stempel aufzudrücken, das Tempo hochzuhalten und den Gegner unter Druck zu setzen. Was ausblieb, waren die Torabschlüsse. In der 28. Minute wurde den Madrilenen ein vermeintlicher Handelfmeter verwehrt, aber auch nach der Videoanalyse blieb Referee Antonio Mateu Lahoz bei seiner Entscheidung – unabsichtliches Handspiel.
So gehörte die einzige echte Torchance in Hälfte eins den Basken. Álex Berenguer(43.) setzte einen Freistoß aus knapp 30 Metern knapp am rechten Pfosten vorbei.
Bundesliga
Souveräner Sieg in Mainz: BVB löst Champions-League-Ticket
16/05/2021 AM 18:09
Real kam mit Elan aus der Kabine und durch Éder Militão zur ersten Kopfballchance (48.) – der Ball ging jedoch ein gutes Stück übers Tor. Kurz darauf ein schneller Konter von Athletic, Iñaki Williams und Óscar de Marcos kombinieren sich über das gesamte Spielfeld, am Ende schloss Jon Morcillo mit einem krachenden Schuss aus 15 Metern ab (51.), doch Thibaut Courtois konnte parieren.
Die Königlichen antworteten mit einem Flachschuss durch Luka Modric (57.), aber auch Torwart Unai Simón war in guter Form und konnte diesen entschärfen. In der 61. Minute scheiterte Casemiro mit einem schönen Kopfball nach einer Ecke an der Querlatte.
Es dauert bis Minute 68, ehe Real Madrid durch Nacho Fernández in Führung ging. Erneut nach einem Eckball verwertete Nacho einen Querpass von rechts unbedrängt ins leere Tor. Karim Benzema stand zwar im passiven Abseits, doch der Treffer zählte nach der Videobeweis.
In der Folge gab Real das Spiel unerwartet aus der Hand. Athletic kam in durch Asier Villalibre (76.) und Mikel Vesga (83.) zu Topchancen, doch die Stürmer vergaben per Volley und per Kopf freistehend vor Courtois. Die Schlussphase war von vielen Gelben Karten und schließlich einem Platzverweis für Athletics Raúl García wegen Meckerns geprägt (89.).
Am Ende siegt Real Madrid zwar wenig königlich, aber holte drei wichtige Punkte und hält die Meisterschaft somit weiter offen.

Die Stimmen zum Spiel:

Nacho Fernández (Real Madrid): Es ist ein gutes Gefühl. Das Team holt weiter Siege, wir geben nicht auf. Wir haben noch ein Spiel vor uns, um die Liga vielleicht zu gewinnen. Im Fußball kann alles passieren, wir müssen auch unser nächstes Finale am letzten Spieltag gewinnen.
Yeray Álvarez (Athletic Bilbao): Wir haben uns mit einem der Top-Teams der Liga gemessen – und wir hatten unsere Chancen. Aber beim Abschluss vor dem Tor waren wir heute einfach nicht präzise genug.

Der Tweet zum Spiel:

Nacho erzielte in der 68. Minute das 1:0 für Real Madrid und brachte sein Team somit für rund 20 Minuten an die Tabellenspitze.

Das fiel auf: Der Videobeweis

Caption: In der ersten Hälfte hätte es nach Videobeweis einen Handelfmeter für Real Madrid geben können – es gab ihn nicht. In der zweiten Hälfte hätte wiederum der Treffer von Real wegen einer Abseitsstellung aberkannt werden können – er zählte dennoch.

Die Statistik: 24

Gerade einmal 24 Minuten verbrachte Bilbaos Raúl García auf dem Platz, ehe er nach der Einwechslung in der 65. Minute in der Schlussphase mit Rot vom Platz gestellt wurde.
Das könnte Dich auch interessieren: 88. Minute! Suárez hält Atlético auf Rang eins - Real bleibt im Rennen

Keeper aus 35 Metern düpiert: Traumtor in Australien

Bundesliga
Klose verkündet Bayern-Abschied und ist irritiert von Kahn-Aussage
16/05/2021 AM 16:08
2. Bundesliga
"Sinnbild für die ganze Saison": HSV verliert und verpasst Aufstieg
16/05/2021 AM 15:29