Bereits in der Nacht auf Donnerstag hatten die dem Klub nahestehende Sport-Tageszeitung “As” und der gut vernetzte Transferinsider Frabrizio Romano übereinstimmend von der beschlossenen Trennung berichtet. Demnach habe Zidane (48) am Mittwoch der Mannschaft und der Vereinsführung seine finale Entscheidung mitgeteilt.
Der Vertrag des früheren Weltklassespielers in Madrid hätte noch bis 2022 gültig gewesen.
Als Nachfolger wird nun auch der Italiener Antonio Conte gehandelt, der erst am Mittwoch seinen Abgang beim italienischen Meister Inter Mailand offiziell gemacht hatte.
Europa League
22 Elfmeter! Villarreal holt Europa-League-Titel
26/05/2021 AM 21:57
Zidane hatte in der abgelaufenen Saison mit Real den Titel in La Liga verpasst, am Ende reichte es nur zu Rang zwei hinter Lokalrivale Atletico. Die Spekulationen um einen beschlossenen Abschied vom Rekordmeister waren aber schon vor Saisonende aufgekommen. Der Franzose hatte bislang allerdings dementiert, bereits eine Entscheidung getroffen zu haben.
Bereits 2018 hatte der Franzose die Königlichen nach drei erfolgreichen Jahren und dem dritten Champions-League-Titel in Folge verlassen. Im März 2019 war er an die Seitenlinie der Madrilenen zurückgekehrt.
Das könnte Dich auch interessieren: Tragische Figur im Finale: Manchester United leidet mit de Gea
(mit SID)

"Fußball, Fußball, Fußball": Guardiola erzählt witzige Tuchel-Anekdote

Bundesliga
Drei Dinge, die auffielen: Alter Trick von Kiel versetzt Köln in Panik
26/05/2021 AM 20:24
Bundesliga
"Immer diese Scheißfragen": Hector platzt im Interview der Kragen
26/05/2021 AM 19:23