Hernández kann sowohl in der Innenverteidigung als auch auf der linken Abwehrseite eingesetzt werden. 2019 war der Franzose für die Bundesliga-Rekordablöse von 80 Millionen Euro zum FC Bayern gewechselt.
Seither entwickelte sich Hernández zu einem Schlüsselspieler im System des deutschen Rekordmeisters.
Xavi sei demnach überzeugt, dass der 26-Jährige eine wichtige Stütze für die Defensive der Katalanen werden könnte. In der Innenverteidigung von Barcelona ist zudem unsicher, wie es mit Samuel Umtiti (Vertrag bis 2022) und Clément Lenglet (Vertrag bis 2026) weitergeht.
La Liga
Lewandowski-Wechsel: Barça stellt Plan bei Treffen mit Berater vor
28/04/2022 AM 07:16
Außerdem erhofft sich der spanische Coach angeblich mehr Konkurrenz im Kader, auch auf der linken Seite, wo meist Jordi Alba spielt.
Eurosport-Einschätzung: Ein Verkauf von Hernández (Vertrag bis 2024) im Sommer steht aus Sicht des FC Bayern nicht zur Debatte. Durch den Weggang von Niklas Süle fehlt ab kommender Saison bereits ein Innenverteidiger. Zudem ist der französische Nationalspieler unter Trainer Julian Nagelsmann Stammspieler und eine wichtige Säule bei den Münchenern. In diesem Jahr verpasste Hernández neun Spiele verletzungsbedingt. Ansonsten stand der Verteidiger in fast allen Begegnungen des deutschen Rekordmeisters auf dem Platz.
Die Ablösesumme für Hernández (wohl erneut ca. 80 Mio. Euro) dürfte für die finanziell angeschlagenen Katalanen außerdem zu hoch sein.
Transfer-Wahrscheinlichkeit: 5 Prozent
Das könnte Dich auch interessieren: "Wer soll das sein?" Ancelotti scherzt über möglichen Deal mit DFB-Star

"Werbung für den Fußball": Guardiola feiert Halbfinale

Champions League
Drei Dinge, die auffielen: Thiago beißt die kurze Leine ab
27/04/2022 AM 22:52
Serie A
Herber Rückschlag im Titelrennen: Inter verpatzt Nachholspiel
27/04/2022 AM 20:56