Der 48-Jährige, bis 2019 als Teammanager für Tottenham Hotspur in der Premier League tätig, ist in Paris kein Unbekannter. Zwischen 2001 und 2003 spielte Pochettino für PSG. Sein erstes Training wird er am Sonntag leiten.
"Ich bin sehr glücklich und fühle mich geehrt, der neue Trainer von Paris Saint-Germain zu sein", sagte der Neu-Coach nach seiner Vertragsunterzeichnung.
Der Klub habe "immer einen besonderen Platz in meinem Herzen gehabt", fügte Pochettino an und freut sich auf die Zusammenarbeit mit Neymar, Kylian Mbappé und Co.: "Diese Mannschaft hat fantastisches Potenzial."
Premier League
Mourinho kann aufatmen: Tottenham beendet Negativserie
02/01/2021 AM 15:18
Präsident Nasser Al-Khelaifi erklärte: "Ich bin stolz darauf, dass unser ehemaliger Kapitän zu Paris Saint-Germain zurückkehrt, da der Klub immer seine Heimat geblieben ist. Die Rückkehr von Mauricio Pochettino passt perfekt zu unseren Ambitionen."

Thomas Tuchel an Weihnachten entlassen

An Heiligabend war der Rauswurf von Tuchel beim Champions-League-Finalisten publik geworden, erst fünf Tage darauf gab der Verein die Trennung offiziell bekannt. Pochettino wurde sofort als Topkandidat auf die Nachfolge gehandelt.
In der laufenden Saison ist PSG in der Ligue 1 derzeit mit einem Punkt Rückstand auf Olympique Lyon und OSC Lille Tabellendritter. Im Achtelfinale der Champions League trifft Paris im Februar auf den FC Barcelona.
Das könnte Dich auch interessieren: Flick vor Rückrundenstart: Viel Feuer und ein frommer Wunsch
(SID)

Havertz nur auf Rang zwei: Die teuersten Bundesliga-Transfers

Bundesliga
"Wird nicht rechtzeitig fit": BVB muss auf Moukoko verzichten
02/01/2021 AM 15:07
Premier League
Seit September torlos: Tuchel erklärt Lukaku-Flaute
VOR 19 STUNDEN