"Sergio Ramos geht zu PSG", titelte die spanische Zeitung "AS". "Einigung zwischen Ramos und PSG", schrieb "Marca". Offenbar war Rene Ramos, der Bruder und Berater des Abwehrrecken, nach Paris geflogen, um die letzten Details des Vertrages zu verhandeln. In den kommenden Tagen soll der Medizincheck absolviert werden.
Laut dem französischen Sender "RMC Sport" lehnte Ramos zuvor die Angebote von zwei Premier-League-Vereinen ab. Dabei dürfte es sich um die beiden Klubs aus Manchester gehandelt haben, die ebenfalls Interesse an dem Innnenverteidiger gehabt haben sollen und in den letzten Tagen immer wieder mit ihm in Verbindung gebracht worden sind.
Seit seinem Wechsel als Teenager vom FC Sevilla zu Real Madrid 2005 gewann Ramos mit den Königlichen viermal die Champions League, fünfmal die spanische Meisterschaft und zweimal den nationalen Pokal.
EURO 2020
Müller hat wohl über DFB-Zukunft entschieden
01/07/2021 AM 22:11
Aufgrund einer langwierigen Verletzung war der ehemalige Real-Kapitän von Nationaltrainer Luis Enrique nicht für die EM-Endrunde nominiert worden.

Bei PSG würde Ramos auf alte Real-Bekannte treffen

Bereits vergangene Woche berichtete der spanischen Sender "Cadena COPE", dass Ramos einigen Mitspielern bei Real Madrid verraten habe, dass er kommende Saison bei Paris Saint-Germain spielen wird.
Der 35-Jährige soll von der Idee begeistert sein, an der Seite von Neymar zu spielen. Zudem sei der Spanier von dem Lebensstil in Paris angetan und ist offenbar der Meinung, dass sich seine Familie in der französischen Hauptstadt wohlfühlen würde.
Der Transfer könnte schon bald offiziell verkündet werden. Nach Georginio Wijnaldum, der vom FC Liverpool in die französische Hauptstadt wechselte und einen Vertrag bis 2024 unterschrieb, wäre Ramos der zweite namhafte Neuzugang bei PSG.
In Paris würde Ramos alte Bekannte von Real wie Angel Di Maria und Keylor Navas wiedertreffen. Bei dem Ligue-1-Klub spielen auch spanische Profis wie Pablo Sarabia, Sergio Rico, Ander Herrera oder Juan Bernat.
Das könnte Dich auch interessieren: Messi ohne Arbeitgeber: Warum ein neuer Vertrag bei Barça kompliziert wäre
(mit SID)

Rose hätte Terzic gerne als Co-Trainer behalten und will ihn "anzapfen"

EURO 2020
Nach EM-Aus: Kimmichs tief enttäuscht, aber dankbar wegen Löw
01/07/2021 AM 21:37
Bundesliga
"F***" - Haaland-Vater ärgert sich über Sancho-Abgang
01/07/2021 AM 18:47