Satte 160 Millionen Euro soll Real Madrid dem Hauptstadt-Klub für einen Wechsel des französischen Superstars bieten. Bei den Königlichen sei man optimistisch, die Pariser noch in der laufenden Transferperiode von einem Transfer überzeugen zu können, da diese einen ablösefreien Abgang Mbappés im Sommer 2022 verhindern wollen.
PSG hat die erste Offerte jedoch laut "Sky"-Informationen bereits abgelehnt.
Der französische Radiosender "RMC Sport" berichtete bereits am Dienstag, dass Mbappé ein weiteres, verbessertes Angebot zur Vertragsverlängerung beim Nobelklub ausgeschlagen haben soll. Das neue Angebot von PSG soll einen Fünfjahresvertrag mit einer Option auf ein weiteres Jahr beinhaltet haben.
Champions League
Wildes Spiel in Budapest: Young Boys schaffen CL-Qualifikation
24/08/2021 AM 21:18
Außerdem winkte Mbappé ein noch fürstlicheres Gehalt, als er es ohnehin schon bezieht.

PSG hat schon Ersatz im Visier

Im internen Pariser Gehaltsranking wäre der pfeilschnelle Angreifer dennoch hinter Lionel Messi und Neymar zurückgeblieben.
Frankreichs Ex-Nationalspieler Jérôme Rothen, der einst auch für PSG spielte, meinte bei "Sky": "Paris hat es mit Kylian versaut. Ich verstehe ihn sehr gut und lege mich fest: Eine Verlängerung mit PSG wird es mit Mbappé nicht geben."
Ein potenzieller Ersatz für den Weltmeister von 2018 soll Paris St.-Germain bereits auf der Liste haben. Laut "Sky" beschäftigen sich die Pariser mit dem brasilianischen Angreifer Richarlison vom Premier-League-Klub FC Everton, dessen Marktwert laut "transfermarkt.de" auf 55 Millionen Euro taxiert wird.
Im Vergleich: Mbappé steht mit einem Marktwert von 160 Millionen Euro an der Spitze der teuersten Fußballer.
Das könnte Dich auch interessieren: Klingt komisch, ist aber so: Ganz Dortmund hofft auf Meunier

Eins, zwei, BOOM! Traumtor in Norwegen

Bundesliga
Klingt komisch, ist aber so: Ganz Dortmund hofft auf Meunier
24/08/2021 AM 17:04
DFB-Pokal
Pfiffe der Bayern-Fans: Nagelsmann stellt klare Forderung an Sané
24/08/2021 AM 14:45