Bereits bei Olympia in Tokio wollte der Franzose dabei sein. Er stand angeblich auch im vorläufigen Kader Frankreichs für das olympische Fußballturnier.
Doch PSG schob der Teilnahme ihres Stars einen Riegel vor. Offenbar befürchteten die Pariser Bosse eine Überbelastung von Mbappé, der im Sommer dann neben der EM ein weiteres Turnier gespielt hätte. "Es war ein Ziel, aber sie machten schnell klar, dass es nicht klappen wird", sagte der junge Franzose über die Gespräche bezüglich Tokio.
Er wisse allerdings schon jetzt sicher, "wo ich einen Teil meines Sommers 2024 verbringen werde", so Mbappé: "Es sind die Hundertjahrfeiern in Paris. Ich habe immer davon geträumt."
Bundesliga
Gespräche mit Beratern: Bayern macht bei Adeyemi offenbar ernst
05/10/2021 AM 05:58
Bereits 1924 wurden Olympische Sommerspiele in der französischen Hauptstadt ausgetragen, also genau 100 Jahre vor den Spielen 2024.

Mbappé schwärmt von Olympia: "Der heilige Gral"

Olympia sei "der heilige Gral des Sports", schwärmte der PSG-Star für einen Fußballer untypisch von Olympischen Spielen: "Es ist nicht der größte Wettbewerb im Fußball, aber es ist etwas Unbeschreibliches, wenn man Sport liebt."
Er habe auch in Tokio die anderen Mannschaftsballsportarten bewundert. "Sie haben um Gold gekämpft und Frankreich viel Ehre eingebracht. Ich hoffe, das erleben zu können und das Gleiche 2024 zu erreichen", meinte Mbappé.
Bei den zurückliegenden Spielen im vergangenen Sommer hatte Frankreich im Volleyball (Gold), Basketball (Silber und Bronze) sowie Handball (zwei Mal Gold) abgeräumt.
Das könnte Dich auch interessieren: Mbappé wollte PSG verlassen: "Habe gesagt, dass ich gehen möchte"

Höher, schneller, weiter: Die strahlendsten Rekorde von Tokio

La Liga
Vierkampf um Werner? Auch Atlético steigt in den Poker ein
04/10/2021 AM 15:55
Premier League
ManCity startet offenbar neuen Versuch bei Kane
04/10/2021 AM 15:54