In der kurz darauf gelöschten Mitteilung erklärte der Neuzugang die besondere Bedeutung der Rückennummer, die zuvor Abwehrspieler Thilo Kehrer getragen hat.
"Ich schätze sie aus Aberglaube sehr, weil ich hatte sie von Beginn meiner Karriere an hatte. Dann hat sie mich mein ganzes Leben lang begleitet, weitergeführt, viel Glück und viele Siege gebracht." Die Nummer nun in Paris tragen zu dürfen, sei ein "Privileg", wird der 35-Jährige bei "PSG TV" zitiert.
Doch unglücklicherweise kam die Verkündung des millionenschweren Deals mit dem langjährigen Kapitän von Real Madrid offenbar zu früh und war noch nicht für die Augen der Öffentlichkeit bestimmt. Erst etliche Stunden später, am Donnerstagmorgen, meldete PSG offiziell Vollzug.
La Liga
Rassismus-Eklat um Griezmann: Sponsor zieht Konsequenzen
08/07/2021 AM 06:23
Der Spanier, der zuvor 16 Jahre lang bei den Königlichen spielte, erhält in Paris einen Vertrag bis 2023, sein Gehalt soll bei rund 15 Millionen Euro jährlich liegen - eine Summe, die in etwa seinem letzten Salär bei den Madrilenen entspricht. Ramos' Kontrakt mit Real war am 30. Juni ausgelaufen, weshalb er ablösefrei zum französischen Vizemeister wechselt.
Das könnte Dich auch interessieren: Vertragsverlängerung: BVB arbeitet offenbar an neuem Hummels-Deal

Mit Upamecano, Ulreich und Co.: Nagelsmann legt bei Bayern los

Ligue 1
Hakimi von Superstar Messi überrascht - Kehrer schwärmt
28/09/2021 AM 11:58
Ligue 1
"Lahm und unsicher": Ex-PSG-Keeper spottet über Nübel
16/09/2021 AM 13:26