Neymar (9.), der Ex-Dortmunder Achraf Hakimi (26.), Marquinhos (38.) und Doppelpacker Messi (80./86.) trafen für die Mannschaft von Trainer Christophe Galtier.
Beim Start auf die Jagd auf Titel Nummer elf, mit dem der Klub von der Seine zum alleinigen Rekordmeister aufsteigen würde, fehlte Frankreichs Ausnahmestürmer Kilian Mbappe wegen Adduktorenproblemen.
"Wir müssen Rekorde brechen. In aller Bescheidenheit, ich bin nach Paris gekommen, um alles zu gewinnen", hatte der neue PSG-Trainer Christophe Galtier die Marschroute für die neue Spielzeit vorgegeben.
Fußball
Sicherheitsbedenken: Testspiel zwischen Atlético und Juventus nicht in Israel
06/08/2022 UM 19:55
PSG-Rivale AS Monaco mit dem aus Gladbach verpflichteten Angreifer Breel Embolo hatte zuvor 2:1 (1:0) bei Racing Straßburg gewonnen. Krepin Diatta (43.) und Sofiane Diop (53.) erzielten die Treffer für die Monegassen. Ismail Jakobs spielte durch, Kevin Volland fehlte wegen einer Gelbsperre.
Das könnte Dich auch interessieren: Sicherheitsbedenken: Testspiel zwischen Atlético und Juventus nicht in Israel
(SID)

"Machen Sie Ihre Recherche": Ten Hag nimmt Ronaldo in Schutz

Premier League
Chelsea feiert zähen Auftakterfolg und bricht Auswärtsfluch
06/08/2022 UM 19:51
Bundesliga
Aufregung in Dortmund: Leere Waffen-Holster in verdächtigem PKW
06/08/2022 UM 18:59