SID

Manchester United: José Mourinho attackiert Paul Scholes wegen Kritik an Paul Pogba

Wegen Pogba: Mourinho giftet gegen United-Legende Scholes

02/01/2018 um 08:35Aktualisiert 02/01/2018 um 08:44

José Mourinho, Trainer von Manchester United, hat kräftig gegen Vereinslegende Paul Scholes ausgeteilt. "Er wird als phänomenaler Fußballer in Erinnerung bleiben. Nicht als Experte", sagte Mourinho nach Uniteds Sieg über den FC Everton (2:0). Zuvor hatte der heutige TV-Mann Scholes den Manchester-Star Paul Pogba wiederholt verbal attackiert. Mourinho: "Alles, was Scholes macht, ist kritisieren."

Der 43-jährige Engländer kommentiere nicht, er kritisiere, ätzte Mourinho, "das ist ein Unterschied".

Bei "BT Sport" hatte Scholes gesagt, dass Pogba unfit wirke und "durch Spiele schlendern" würde. Der Franzose sehe "nicht wie jemand aus, der dir Spiele gewinnt. Und das erwartest du eigentlich von jemandem, der so viel kostet." 105 Millionen Euro zahlte United im Sommer 2016 an Juventus Turin.

"Es ist nicht Pogbas Fehler, dass er mehr verdient als Scholes. So ist Fußball. "
Paul Scholes

Paul ScholesImago

Scholes kommt auf 705 Pflichtspiele (149 Tore) für Manchester, Mourinho bezeichnete ihn als einen "der besten Mittelfeldspieler, die ich jemals habe spielen sehen", meinte aber hämisch:

"Sollte sich Scholes eines Tages dazu entscheiden, Trainer zu werden, würde ich mir wünschen, dass er nur rund 25 Prozent meines Erfolgs hat. 25 Prozent, das sind etwa sechs Titel. Das ist doch gar nicht so schlecht."

Mit einer weiteren Premier-League-Trophäe dürfte es für Mourinho erstmals nichts werden. Zwölf Punkte liegt sein Team hinter Tabellenführer Manchester City, das zudem eine Partie in der Hinterhand hat.

Wie Scholes das wohl findet?