So lief das Spiel:

Manchester United erwischte den besseren Start in die Partie, Tottenham stand zunächst kompakt in der Defensive. Nach Flanke von Bruno Fernandes hatte Marcus Rashford die erste Chance für die Gäste, Hugo Lloris wusste die Chance zu vereiteln (22. Minute).

Premier League
"Bin aufgeregt": So freut sich Chelsea-Coach Lampard auf Werner
19/06/2020 AM 16:44

Mitten in die Drangphase von ManUnited, kamen die Gastgeber zum überraschenden Führungstreffer. Nach einem langen Ball von Lloris nahm Steven Bergwijn Fahrt auf, umkurvte Fred und Harry Maguire und schloss dann mit einem wuchtigen Schuss zum 1:0 ab (27.).

Nur Sekunden nach der Führung verhinderte Lloris nach einem Freistoß von Fernandes das Eigentor von Davinson Sánchez (29.). Auf der Gegenseite zwang Heung-min Son David de Gea mit einem Kopfball zu einer starken Parade (31.).

Im zweiten Durchgang beschränkte sich Tottenham in bekannter José Mourinho-Manier auf die Defensivarbeit. United erhöhte den Druck und kam zu weiteren Chancen. Fernandes verfehlte nur knapp (55.) und Lloris parierte mit einer Weltklasse-Parade den Schuss von Anthony Martial (66.).

Der eingewechselte Paul Pogba sollte dann das Spiel entscheidend beeinflussen. Nach seinem Dribbling wurde er von Eric Dier im Strafraum Fall gebracht und Fernandes verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum 1:1-Ausgleich (81.). Kurz vor dem Ende wurde United ein weiterer Elfmeter zugesprochen, der in der Folge richtigerweise vom VAR zurückgenommen wurde. Dier hatte Fernandes nicht berührt (90.). So blieb es beim 1:1 und der Punkteteilung zum Re-Start.

Die Stimmen zum Spiel:

Steven Bergwijn (Tottenham Hotspur): "Wir haben alles gegeben. Nach drei Monaten ohne Fußball haben wir ein gutes Spiel gespielt. Wir können dieses Spiel positiv bewerten."

Ben Davies (Tottenham Hotspur): "Wir sind insgesamt ziemlich enttäuscht, aber es gibt Dinge von heute Abend auf die wir aufbauen können."

Das fiel auf: Mittelfeld-Achse

Pogba kam in der 63. Minute für Fred auf das Feld, feierte sein Comeback seit dem Boxing-Day 2019 (26. Dezember) und somit ersten Einsatz im Trikot der Red Devils im Jahr 2020. Mit seinem Dribbling und dem anschließenden Foul von Dier holte er den wichtigen Elfmeter heraus, den Bruno Fernandes zum Ausgleich nutzte. Mit Scott McTominay, Fernandes und Pogba hat United jetzt eine richtig starke Mittelfeld-Achse und die letzte halbe Stunde gegen Tottenham machte Lust auf mehr!

Der Tweet zum Spiel:

Direkt nach dem Anpfiff knieten sich Spieler und Schiedsrichter gemeinsam auf den Boden, um die "Black Lives Matter"-Bewegung zu unterstützen und sich gegen Rassismus auszusprechen.

Die Statistik: 11

Manchester United wurde heute der bereits elfte Elfmeter der laufenden Saison zugesprochen. Die Red Devils stehen damit weit vor dem Zweitplatzierten Manchester City, die insgesamt acht Mal vom Elfmeterpunkt antreten durften. Bei einer Statistik von sieben aus elf ist die Treffer-Quote von ManU allerdings noch ausbaufähig.

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

Das könnte Dich auch interessieren: Wechsel fix: Bayern-Talent zieht es nach Frankreich

#SotipptderBoss: Leipzig schlägt Dortmund - Bremen und Düsseldorf punkten

3. Liga
Profi-Fußball vor Rückkehr ins Olympiastadion: Münchner Klub erhält Erlaubnis
19/06/2020 AM 16:42
Europa League
Mourinho geht nach 3:3 auf die eigenen Spieler los
GESTERN AM 11:31