Edinson Cavani löschte dann den Post.
Die FA stellte klar, dass Cavani Regel E3 verletzt habe. Der Kommentar sei "beleidigend und/oder missbräuchlich und/oder unangemessen" gewesen und/oder habe das "Spiel in Verruf gebracht". Es handelt sich laut FA um einen "verschärften Verstoß", da der Text einen "ausdrücklichen oder stillschweigenden Verweis auf Farbe und/oder Rasse und/oder ethnische Herkunft" enthalte.
"Edinson und der Klub sind sich einig, dass hinter der Nachricht, die er gelöscht und für die er sich entschuldigt hat, absolut keine böswillige Absicht gesteckt hat", teilte der Verein mit. United hatte zuvor bereits Cavani verteidigt, weil das Wort "negrito" ("schwarz") in Südamerika eine andere Bedeutung als in Großbritannien habe.
Bundesliga
Schalke mit Transfer-Coup: Arsenal-Star Kolasinac kehrt zurück
31/12/2020 AM 08:56
Cavani hatte in seiner Entschuldigung erklärt, die Nachricht sei "als liebevoller Gruß an einen Freund" gedacht gewesen. "Das letzte, was ich tun wollte, war, jemanden zu beleidigen."
Das könnte Dich auch interessieren: Werner erlebt sein blaues Wunder: Darum läuft's bei Chelsea nicht
(SID)

Gross vor Schalke-Debüt zuversichtlich: "Es ist Qualität da"

La Liga
Haaland-Wechsel als Wahlversprechen: Bei Barça geht's ans Eingemachte
30/12/2020 AM 16:43
Fußball
Vergessene Helden des Fußballs: Europas unbekanntester Top-Torjäger
09/05/2020 AM 19:59