Angeblich soll der aktuelle Eigentümer des FC Arsenal, Stan Kroenke, bereit sein, den Klub für rund zwei Milliarden Pfund zu verkaufen.
Laut dem englischen TV-Sender "ITV" soll das Quartett Daniel Ek, Thierry Henry, Patrick Vieira und Dennis Bergkamp ein Angebot in Höhe von 1,8 Milliarden Euro vorbereiten.
Kroenke war in der vergangenen Woche heftig in die Kritik geraten, da er mit dem FC Arsenal Gründungsmitglied in der umstrittenen European Super League werden wollte. Dies hatte nicht nur bei den Fans, sondern auch bei vielen aktiven Spielern und zahlreichen ehemaligen Stars für Entsetzen gesorgt. Gut zwei Tage später zog der FC Arsenal seine Teilnahme an der Super League zurück und entschuldigte sich öffentlich.
Bundesliga
Plötzlich winkt ein neuer Vertrag: Dahouds erstaunliche Entwicklung
26/04/2021 AM 14:26
Ausgehend von den massiven Protesten rund um die Super League bekundete Ek am Samstag öffentlich Interesse, Arsenal kaufen zu wollen. "Ich bin seit meiner Kindheit ein Fan und wäre glücklich, meinen Hut in den Ring werfen zu können", schrieb der schwedische Milliardär bei Twitter.
Für diesen Schritt hat sich Ek den Medienberichten zufolge nun also prominente Unterstützung geholt. Henry, Vieira und Bergkamp gehörten zur Meister-Mannschaft 2003/2004, die als "The Invincibles" bekannt wurde.
Unter Trainer Arsène Wenger holte die Star-Truppe, zu der unter anderem auch Torwart Jens Lehmann gehörte, ohne eine einzige Saisonniederlage die englische Meisterschaft. Saisonübergreifend blieb Arsenal am Ende sogar 49 Ligapartien in Folge ungeschlagen und stellte damit einen Premier-League-Rekord auf.

EXTRA TIME - Der Eurosport-Podcast:

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Der LIGAstheniker: Macht des Geldes - Bundesliga so gierig wie alle anderen

Nagelsmann könnte sie alle toppen: Die teuersten Trainer der Welt

Premier League
Tuchel auf Shoppingtour: 70-Millionen-Angebot für Real-Star
26/04/2021 AM 10:48
Bundesliga
Bayern-Wechsel steht bevor: Nagelsmann bittet um Vertragsauflösung
26/04/2021 AM 10:21