Der FC Barcelona hat für die Position den Brasilianer Paulinho für 40 Millionen Euro vom chinesischen Erstligiten Guangzhou Evergrande verpflichtet. Außerdem kehrte der 23-jährige Gerard Deulofeu nach einer Leihe vom FC Everton zurück.
Um die Neymar-Lücke adäquat zu schließen, buhlen die Katalanen heftig um die Dienste von Ousmane Dembélé (Borussia Dortmund) und Philippe Coutinho (FC Liverpool).
Fußball
Eberl über Dembélé: "Schritte, die dem Fußball nicht guttun"
15/08/2017 AM 08:56
Ein Transfer von BVB-Youngster Dembélé scheiterte bislang an Dortmunds hoher Ablöseforderung. Der Bundesligist ist angeblich erst ab 140 Millionen Euro Ablöse gesprächsbereit. Bei Coutinho legte Coach Jürgen Klopp jüngst ein Machtwort ein und erklärte seinen wichtigsten Spieler für unverkäuflich.
Beim Auftakt der Premier League gegen den FC Watford (3:3) fehlte der Brasilianer dagegen ebenso wie beim Hinspiel in der Champions-League-Qualifikation gegen 1899 Hoffenheim.
Barça-Manager Pep Segura sagte, dass die Niederlage gegen Real Madrid keinen Einfluss auf die Aktivitäten auf dem Transfermarkt hätte. Am Sonntag startet Barcelona im Heimspiel gegen Bestis Sevilla in die neue Saison der Primera Division.

#TGIM - Die Bundesliga live im Eurosport Player – jetzt für 29,99 Euro
Ab August übertragen wir 45 Bundesligaspiele der Saison 2017/18 live im Eurosport Player. Dazu zählen alle Spiele am Freitagabend, die fünf Partien am Sonntagmittag (13:30 Uhr), fünf Montagabendspiele um 20:30 Uhr sowie der Supercup zwischen Borussia Dortmund und Bayern München und vier Relegationsspiele (Bundesliga/2. Bundesliga und 2. Bundesliga/3. Liga).
Alle Infos zur Bundesliga im Eurosport Player

Bundesliga
Kommentar: Wenn Dembélé wechselt, ist eine Sperre angebracht
14/08/2017 AM 14:59
La Liga
Nach Schiri-Schubser: Saftige Strafe für Ronaldo
14/08/2017 AM 14:08