Fußball
Regionalliga Nordost

Mehr als 120.000 Tickets verkauft! Lok Leipzig stellt besonderen Zuschauerrekord auf

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Fans des 1. FC Lokomotive Leipzig

Fotocredit: Getty Images

VonJonas Klinke
12/04/2020 Am 10:33 | Update 13/04/2020 Am 06:49

Große Freude in schweren Zeiten beim Regionalligisten Lok Leipzig: Mit der Idee, virtuelle Tickets für das "Spiel gegen den unsichtbaren Gegner" im Bruno-Plache-Stadion am Freitag (8. Mai) zu verkaufen, hat der Klub einen neuen virtuellen Zuschauerrekord aufgestellt. Am Ostersonntag liegt die Zuschauerzahl bei 122.498 (Stand: 11:30 Uhr). Damit wurde ein Zuschauerrekord von 1987 geknackt.

Am 22. April 1987 kamen angeblich knapp 120.000 Zuschauer ins Leipziger Zentralstadion, als der 1. FC Lokomotive Leipzig im Halbfinale des Europapokals der Pokalsieger gegen Girondins Bordeaux antrat.

Die Spendenaktion wurde am 19. März gestartet. In einer neuerlichen Ankündigung am Mittwoch kündigte der sächsische Traditionsklub unter dem Motto "Leute, macht die Bude voll" an, die 120.000er Marke brechen zu wollen. Dies wurde am Ostersonntag erreicht.

La Liga

Ärger im Fußball-Paradies: Die dunkle Seite des FC Barcelona

12/04/2020 AM 08:21

Somit sorgen die Fans für ein unerwartetes Ostergeschenk. Bei einem symbolischen Ticketpreis von einem Euro spült die Aktion dem Regionalligisten, zusätzlich zum Rekord, nämlich auch ordentlich Geld in die Kasse.

Das könnte Dich auch interessieren: Dreist oder clever? Der Plan hinter Neuers Mega-Forderung

"Nicht realistisch genug!" Darum spielt Coman kein FIFA

00:00:59

Bundesliga

Müller amüsiert sich über Schweinsteiger - das ist der Grund

11/04/2020 AM 15:50
Bundesliga

Wechsel nach München? Sanches gesteht Fehler

11/04/2020 AM 06:47
Ähnliche Themen
FußballRegionalliga Nordost1. FC Lok Leipzig
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen