Ronaldo, so hieß es zunächst, wolle obendrein die Kosten für die Ärzte, Krankenschwestern und das restliche Personal übernehmen. Die Behandlung für die Erkrankten sei kostenfrei.

Kurz nachdem die Meldung kursierte, gab es allerdings Zweifel an deren Echtheit. Weder gab es eine offizielle Bestätigung vonseiten Ronaldos, noch glaubhafte Quellen. Mittlerweile äußerte sich aber ein Sprecher des Hotels in Lissabon gegenüber dem niederländischen TV-Sender "RTL Nieuws" und dementierte das Gerücht:

Serie A
CR7 sorgt für Lacher: Ronaldo klatscht mit imaginären Fans ab
09/03/2020 AM 08:01
Wir sind ein Hotel. Wir werden kein Krankenhaus sein. Es ist ein Tag wie jeder andere, wir sind und bleiben ein Hotel. Wir werden von der Presse angerufen. Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.

Der Journalist Filipe Caetano, der unter anderem für den portugiesischen TV-Sender "TVI" arbeitet, bezeichnete die Meldung auf Twitter als "Fake News" und "nicht wahr".

Fakt ist, dass Ronaldo sich derzeit auf seiner Heimatinsel Madeira aufhält. Von dort aus rief er via Twitter dazu auf, unbedingt dem Rat der Weltgesundheitsorganisation WHO zu folgen. "Der Schutz von Menschenleben muss über alle anderen Interessen gestellt werden", schrieb 35-Jährige.

Die Welt macht eine schwierige Zeit durch und das erfordert äußerste Sorgfalt und Aufmerksamkeit von uns allen.

Ronaldos Teamkollege Daniele Rugani bei Juventus Turin war vor einigen Tagen positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Es war der erste bestätigte Fall in der Serie A, deren Spielbetrieb bis mindestens 3. April ruhen wird.

Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Corona-Liveticker zu allen Entwicklungen im Sport

Mögliche Absage der Premier League: Spurs und Hammers als Profiteure?

La Liga
Nach Clásico-Besuch: Ronaldo-Kumpel heizt Gerüchte über Rückkehr zu Real Madrid an
03/03/2020 AM 14:16
Champions League
Ronaldo nicht im Juve-Kader: Duell gegen Messi fällt flach
VOR 2 STUNDEN