Auch Einbußen beim Gehalt wird Ramos bei einer Unterschrift in Rom vermutlich hinnehmen müssen. Angeblich können die Italiener maximal zehn Millionen Euro brutto (ca. 7,5 Millionen Euro netto) bezahlen.
Einen Versuch wollen die Römer offenbar trotzdem starten, heißt es weiter.
Denn die Roma sucht nach erfahrenen Spielern für ihr Team, weshalb auch Torhüter Rui Patrício von den Wolverhampton Wanderers auf dem Wunschzettel stehen soll. Zudem ist angeblich Granit Xhaka beim neuen Verein von Mourinho im Gespräch.
Bundesliga
Wechsel nach Spanien? Lewandowski-Ehefrau schürt Gerüchte
21/06/2021 AM 14:20
Ein Wechsel von Ramos nach Italien hätte für ihn in jedem Fall auch steuerliche Vorteile. Ähnlich wie Juve-Star Cristiano Ronaldo könnte der Verteidiger vom sogenannten "Beckham-Gesetz" profitieren. Fußballspielern, die aus dem Ausland nach Italien einreisen, wird eine 50-prozentige Ermäßigung auf Steuern gewährt.
Doch auch Mourinho ist sich bewusst, dass "nur ein Spitzenklub in der Lage sein wird, Ramos und seinen finanziellen Wünschen nachzukommen", wie er vor Kurzem in einem Interview erklärte. Denn laut "AS" sollen neben den Italienern die beiden Manchester-Klubs sowie Paris Saint-Germain Interesse haben.
Das könnte Dich auch interessieren: Sancho ohne Einsatz: Millionen-Poker als Grund für EM-Bankplatz?

Hazard adelt Ramos: "Einer der Besten der Geschichte"

Fußball
Nach Abschied bei Inter: Conte nimmt sich Sabbatical
21/06/2021 AM 10:42
EURO 2020
DFB-Team droht Müller-Ausfall gegen Ungarn
21/06/2021 AM 09:52