Ilkay Gündogan ist abgetaucht. Sein letzter Beitrag bei "Instagram" zeigt ein Bild, auf dem er den weinenden Joshua Kimmich nach dem bitteren EM-Aus tröstet. "Leider konnten wir unserem Trainer nicht den Abschied geben, den er verdient gehabt hätte", schrieb er bei "Twitter" am Tag nach der Achtelfinal-Niederlage gegen England (0:2).
Gündogan nutzt die Auszeit, um über seine eigene Zukunft in der deutschen Nationalmannschaft nachzudenken. Weitermachen oder Rücktritt? Diese Frage muss der 30-Jährige in seinem Urlaub beantworten.
Mit einer schnellen Entscheidung ist nicht zu rechnen. Gündogan wird sich erst einmal mit dem künftigen Bundestrainer Hansi Flick über seine Rolle austauschen. Beim englischen Meister Manchester City glänzte er als falsche Neun oder moderne Acht mit ungeahnten Torjägerqualitäten. In der DFB-Auswahl fühlt er sich verkannt.
EURO 2020
Dänen kämpfen für Eriksen: "Tragen ihn bei uns bis nach Wembley"
04/07/2021 AM 10:26

Auf Neu-Bundestrainer Flick warten spannende Aufgaben

Flick dürfte nach seinem Amtsantritt am 1. August nach dem Rücktritt von Toni Kroos mit Kimmich und Leon Goretzka in der Mittelfeldzentrale planen. Davor wird Thomas Müller wie unter Flick beim FC Bayern eine Schlüsselrolle erhalten. Der zurückgetretene Kroos sagte:
Ich mache mir keine Sorgen, dass wir im deutschen Mittelfeld ein Qualitätsproblem bekommen."
Gündogan ist im Nationaltrikot anders als Kroos noch ohne Titel. Die Winter-WM 2022 in Katar wäre für ihn mit dann 32 sicher noch drin. Flick müsste ihm aber glaubhaft versichern, dass er auf ihn zählt. DFB-Direktor Oliver Bierhoff meinte:
Wir müssen einen Mix finden zwischen mittelfristigem Aufbau und dem Erfolg, den du kurzfristiger haben musst."
Mit Flick wird er sich in den nächsten Wochen intensiv besprechen. Viel Zeit bleibt dem Nachfolger von Joachim Löw für die Neuausrichtung nicht. Schon am 2. September geht es in der WM-Qualifikation mit dem Spiel im Schweizer St. Gallen gegen Außenseiter Liechtenstein weiter.

Bierhoff hofft auf Hansi-Handschrift bei WM-Qualifikation

Nach der Blamage gegen Nordmazedonien (1:2) liegt der viermalige Weltmeister in der Gruppe J nur auf Platz drei. Grund zur Nervosität besteht aber noch nicht. Bierhoff sagte nach der zweiten Turnier-Enttäuschung binnen drei Jahren:
Hansi wird mit seiner Handschrift einiges einbringen. Unser Anspruch ist es, eine souveräne WM-Qualifikation zu spielen."
Flick muss nun an den richtigen Stellschrauben beim Personal und System drehen. Neben der Personalie Gündogan muss er auch klären, wie es mit dem Dortmunder Abwehrchef Mats Hummels (32) weitergeht.

Hummels, Musiala, Wirtz: Wie geht es beim DFB-Team weiter?

Dieser erklärte zwar, dass ihn auch die Heim-EM 2024 "reizen" würde, doch nach der Niederlage in London ließ er seine Zukunft im DFB-Team zunächst offen: "Ich will erst einmal ein paar Tage abschalten."
Einen kompletten Umbruch wird es allerdings nicht geben. Bierhoff forderte für Katar eine "schlagkräftige Mannschaft". Dann sollen auch Top-Talente wie Jamal Musiala und Florian Wirtz (beide 18) eine größere Rolle spielen. Bierhoff betonte:
Unser Anspruch ist es, zu den Besten zu gehören."
Unabhängig vom Personal.
Das könnte Dich auch interessieren: Mourinho über Spinazzola-OP in Finnland: "Das ist schrecklich"
(SID)

Ekstase in England - Fans feiern Halbfinale: "It's coming home!"

EURO 2020
Pressestimmen zur England-Party in Rom: "England ist eine Dampfwalze"
04/07/2021 AM 10:14
Premier League
Kapitänsfrage bei City offenbar geklärt - große Ehre für Gündogan
VOR 19 STUNDEN