Am Montag präsentierte der Weltverband FIFA eine Machbarkeitsstudie, welche besagt, dass es vom Spielkalender her möglich wäre, eine Fußball-WM alle zwei Jahre auszutragen.
FIFA-Präsident Gianni Infantino outete sich während der Pressekonferenz nach einer Gipfelkonferenz mit den über 200 FIFA-Mitgliedsverbänden als Fan dieses Konzepts. "Es können alle davon profitieren", so der 51-jährige Schweizer.
Einen entscheidenden Vorteil sieht der Präsident in der möglichen Beteiligung kleinerer Nationen: "Wir können nicht zum Rest der Welt sagen, Fußball ist toll, gebt uns das Geld und schaut Fernsehen."
Premier League
Chelsea-Abschied steht bevor: Rüdiger-Transfer nimmt offenbar Formen an
UPDATE 28/12/2021 UM 08:57 UHR
Die Diskussion eines neuen Zwei-Jahres-Rhythmus sei Teil "der Elemente, die wir diskutieren, wenn wir über die Zukunft des Fußballs sprechen", so Infantino.

WM alle zwei Jahre? Lewandowski zeigt klare Kante

Jedoch zeigen sich längst nicht alle Beteiligten von der möglichen Neuerung begeistert. Der amtierende FIFA-Weltfußballer Robert Lewandowski vom FC Bayern München kritisierte die FIFA-Pläne scharf. "Ich bin kein Fan", sagte der Pole bei der Dubai International Sports Conference.
Sorgen bereiten dem Bayern-Stürmer besonders die hohen Belastungen: "Wir haben so viele Spiele, so viele harte Wochen."
Der eng getaktete Spielplan hätte laut dem Bundesliga-Torschützenkönig Konsequenzen für die Qualität des Spiels: "Wir müssen an die Zukunft denken, das Niveau wird sinken, weil die Spieler Ruhepausen benötigen." Der 33-Jährige stellt sich daher deutlich gegen die Pläne der FIFA: "Ich glaube nicht, dass es möglich ist, eine Weltmeisterschaft alle zwei Jahre zu spielen."
Der Pole ist nicht der einzige Spieler von Weltformat, der das Vorhaben kritisierte. Kylian Mbappé von Paris Saint-Germain schloss sich Lewandowski an: "Wir mögen es, zu spielen, aber es ist zu viel. Wenn die Menschen Qualität sehen wollen, müssen wir Pausen machen. Laut dem Franzosen würde eine Durchführung alle zwei Jahre die WM "normal machen und das sollte nicht der Fall sein."
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Große Streichliste bei Real: Gleich sechs Stars sollen gehen

Tuchel gesteht Risiko bei Lukaku: "Mehr als von den Ärzten empfohlen"

Premier League
Glücklicher Punkt beim Kellerkind: United enttäuscht in Newcastle
UPDATE 27/12/2021 UM 21:59 UHR
Bundesliga
Nächster Award futsch: Lewy erneut bei Preisverleihung übergangen
UPDATE 27/12/2021 UM 21:25 UHR