Die erste Halbzeit des ersten WM-Finals der Geschichte, in dem Schweden und Dänemark aufeinandertrafen, war sehr ausgeglichen. Bis zur 12. Spielminute wechselten sich beide Mannschaften mit dem Tore-Werfen ab. Sowohl Schweden als auch Dänemark agierten mit einer defensiven 6:0-Deckung, beide Teams hatten mit Niklas Landin und Andreas Palicka starke Torhüter in ihren Reihen. Bei Dänemark spielte zudem Rückraumspieler Mikkel Hansen stark, er erzielte mit einer schönen Einzelaktion den 3:3-Ausgleich (7.).
Mitte der ersten Halbzeit waren die Dänen etwas überlegen. Die Mannschaft von Nationaltrainer Nikolaj Jacobsen verteidigte sehr stark, den Schweden fiel im Angriffsaufbau wenig ein – Jim Gottfridsson brachte beispielsweise einige Kreisanspiele nicht an den Mann. Nikolaj Oris Nielsen traf zum 8:6 für Dänemark (16.).
Doch in der Folge fanden die Schweden dank ihres starken Umschaltspiels wieder besser in die Partie, Albin Lagergren brachte viel Torgefahr in den schwedischen Rückraum. Dänemarks starker Kreisläufer Magnus Saugstrup kassierte in der 22. Minute seine zweite Zeitstrafe, Rechtsaußen Lasse Svan musste sich wegen einer Waden-Blessur auswechseln lassen und Linksaußen Valter Chrintz traf zum 13:11 (27.).
Olympia - Handball
Traumfinale perfekt: Dänemark folgt Frankreich ins Endspiel
05/08/2021 AM 13:40
Doch weil die Schweden in den letzten Aktionen der ersten Halbzeit keine guten Entscheidungen trafen, gelang dem amtierenden Weltmeister Dänemark durch Treffer von Henrik Möllegard und Nikolaj Oris Nielsen noch der 13:13-Ausgleich bis zum Pausenpfiff.

Landin überragt: So holte sich Dänemark den WM-Titel

Landin rettet Dänemark in der Schlussphase

Weil Svan wegen der Waden-Blessur in der zweiten Halbzeit nicht spielen konnte, musste Rückraumspieler Mathias Gidsel auf Rechtsaußen auflaufen. Die zweite Halbzeit begann ausgeglichen, in der Anfangsphase hatten beide Abwehrreihen Probleme und es fielen viele schnelle Tore auf beiden Seiten. Hansen traf wuchtig aus dem Rückraum, Hampus Wanne glich mit einem schönen Dreher zum 18:18 aus (42.).
Doch dann drehte der dänische Rückraumspieler Jacob Holm auf, der nach einigen Durchbrüchen immer wieder zum Torerfolg kam. Schweden konnte nicht mithalten und geriet bis zur 49. Minute in einen Drei-Tore-Rückstand, nachdem Saugstrup vom Kreis traf.
In der Schlussphase wurde Dänemark im Angriff etwas fahrig und schloss zu überhastet ab. Schweden hatte auf der anderen Seite mehr Struktur im Angriffsspiel – aber bei Dänemark steht eben Weltklasse-Torwart Landin zwischen den Pfosten.
Der Kieler parierte überragend gegen die durchgebrochenen Albin Lagergren und Jim Gottfridsson und sorgte dafür, dass Dänemark den Vorsprung ins Ziel brachte. "Das ist seine Extraklasse, die er momentan hat und deswegen ist er momentan der beste Torhüter der Welt und Dänemark Weltmeister", erklärte WM-Experte Pascal Hens bei Eurosport über den Keeper, der am Ende 41 Prozent der Bälle halten konnte. Durch den 26:24-Finalsieg gegen Schweden hat Dänemark seinen WM-Titel aus dem Jahr 2019 bei der Weltmeisterschaft in Ägypten verteidigt.
"Es bedeutet uns sehr viel. Wir haben einige Kräfte gefunden, von denen wir nicht glaubten, dass wir sie hatten", sagte Landin. Dänemarks Nationaltrainer Nikolaj Jacobsen meinte: "Es ist schön für die Mannschaft und für mich, dass wir das WM-Gold verteidigen konnten."
Bester Werfer der Dänen, die 1967, 2011 und 2013 jeweils WM-Silber gewonnen hatten, war Superstar Mikkel Hansen mit sechs Toren, der anschließend auch zum wertvollsten Spieler des Turniers gewählt wurde. Für Schweden, das bei seiner ersten Finalteilnahme seit 20 Jahren den fünften Titel verpasste, traf Linksaußen Hampus Wanne (5 Tore) am häufigsten. Schweden war zuletzt 1999 Weltmeister.
Das könnte Dich auch interessieren: Olympia-Gold für deutsche Handballer? Hens sieht gute Chancen

"Aus dem Unterarm rausgeschraubt": Nielsen mit sensationellem Treffer

Olympia - Handball
Olympisches Handball-Turnier der Männer live im TV, Livestream und Liveticker
23/07/2021 AM 08:45
WM
"Dänische Dynastie": Goldene Generation um Landin gefeiert
01/02/2021 AM 13:55