Bei großer Hitze ging Bradl ("Es wird brutal") von Platz 18 ins Rennen. "Für mich hat es Priorität durchzukommen. Ich hoffe, dass ich punkten kann", sagte der Moto2-Champion von 2011 bei "ServusTV".
Bradl kam durch und machte durch Ausfälle zwei Positionen gut, für einen WM-Punkt hätte er 15. werden müssen. Der Deutsche sah als einziger Honda-Fahrer die Zielflagge.
Nachfolger des früheren Serienweltmeisters Márquez, der bislang alle Rennen am Sachsenring gewonnen hat und wegen seiner vierten Operation am Oberarm fehlte, wurde Titelverteidiger Fabio Quartararo.
Grand Prix Deutschland
Schrötter schrammt beim Heimrennen am Podium vorbei
19/06/2022 AM 11:22
Der Franzose gewann auf der Yamaha vor seinem Landsmann Johann Zarco sowie Jack Miller (Australien/beide Ducati) und baute seine Führung im WM-Klassement weiter aus.
Das könnte Dich auch interessieren: Schrötter schrammt beim Heimrennen am Podium vorbei
(SID)

"Da fliegt das Visier vom Helm": Jan Bühn crasht heftig

Grand Prix Katalonien
Tränen nach verschenktem Heim-Podium! Espargaró winkt zu früh
05/06/2022 AM 15:21
Grand Prix Niederlande
Bagnaia mit Rundenrekord zur Pole - Bradl erneut abgeschlagen
25/06/2022 AM 14:32