WM-Leader Marco Bezzecchi war aber nur um acht Tausendstel langsamer.
Insgesamt blieben fünf Fahrer unter der Marke von 2:15 Minuten. Das waren noch Nicolo Antonelli (Honda), Gabriel Rodrigo (KTM) und Aron Canet (Honda).
Öttl (KTM) war im Vormittagstraining der Schnellste gewesen. Im zweiten Training steigerte sich der Deutsche um eine knappe halbe Sekunde, er kam aber hauchdünn nicht unter 2:15 Minuten. Dadurch fiel Öttl auf den sechsten Platz zurück.
Motorrad
Redding warnt vor Airbags in der MotoGP: "Nicht wirklich sicherer"
17/08/2018 AM 09:59

Martin mit Problemen

Jorge Martin (Honda) beendete das Training mit einer Sekunde Rückstand an der zehnten Stelle. Schwierig verlief die Session für die beiden Wildcard-Starter aus Großbritannien. Sowohl Tom Booth-Amos (Honda) als auch Jake Archer (KTM) stürzten. Sie blieben aber unverletzt. Einmal kam es in Kurve 18 zu einem Missverständnis zwischen Canet und Enea Bastianini (beide Honda). Danach schimpfte Bastianini in Richtung des Spaniers.
Die Moto3-Klasse ist am Samstag ab 10:00 Uhr MESZ für das dritte Freie Training wieder auf der Strecke.
Mehr Infos auf Motorsport-Total.com
Motorrad
Yamaha in der Krise: "Müssen System anpassen"
14/08/2018 AM 15:37